Home » iPhone & iPod » iPhone in Frankreich nicht mehr exklusiv über Orange?

iPhone in Frankreich nicht mehr exklusiv über Orange?

orange_iphoneDas iPhone ist im Großen und Ganzen weltweit über Exklusivverträge an Mobilfunkanbieter gebunden. Bisher war auch in Frankreich ein solcher Exklusivvertrag zwischen Apple und Orange geschlossen. Jetzt hat das französische Kartellamt entschieden, dass Apple das iPhone nicht exklusiv über Orange vertreiben darf. Der Fall kam überhaupt erst durch den Konkurrenten Bouygues Telecom auf, der am 18. September 2008 eine Beschwerde einreichte. Demnach unterbinde ein Exklusivvertrag zwischen Orange und Apple die Wettbewerbsfreiheit.

Trotz dessen bleibt weiterhin offen, ob das iPhone in Frankreich auch über andere französische Mobilfunkanbieter vertrieben werden darf, da das jetzige Urteil nur „vorläufig“ sei. Man wolle die Vorwürfe gegen Orange, als Exklusivpartner, genauer prüfen. Zudem untersagte man Apple weiterere Exklusivverträge einzugehen. Der Exklusivvertrag wird allgemein stark kritisiert von den Konkurrenten in Frankreich, da neben der Bedrohung der Wettbewerbsfreiheit dem Kunden Preise und Gebühren für das iPhone aufgezwungen werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy