Home » Apple » Mac-Verkäufe in den USA brechen alle Rekorde

Mac-Verkäufe in den USA brechen alle Rekorde

apple logoEine in den USA durchgeführte Studie der NPD Group kommt zu dem Ergebnis dass Apples Umsätze im Desktop-Bereich bereits an der 50%-Marke kratzen. Fast jeder zweite US-Dollar der für Desktops umgesetzt wird geht demzufolge an Apple.

Der genaue Anteil aller Mac Minis, iMacs sowie Mac Pros lag im Monat Oktober bei 47,7%. Vor einem Jahr lag man noch bei rund 33%. Somit steigt der Marktanteil von Apple rapide an. Dennoch ist der hohe Anteil am Umsatz nicht gleichbedeutend damit dass auch die Anzahl der verkauften Geräte in die Richtung geht.

Einer der Hauptgründe für die hervorragenden Zahlen des Konzerns liegt darin dass Apple sich aus den Low-Price Kämpfen völlig heraushält und es sich nach wie vor erlauben kann ein ganz eigenes Preissegment anzuführen, welches einen Desktop-Mac im Schnitt rund 2,7 mal so teuer wie einen Standard Desktop-PC anbietet. Während ein Desktop-PC in den USA im Schnitt für rund 490 US-Dollar erworben wird zahlen die Amerikaner für  einen Desktop-Mac stolze 1339 US-Dollar.

Weniger gut sehen die Zahlen allerdings bei den Notebooks aus. Hier sank Apples Marktanteil von 38% (letztes Jahr) auf derzeit 34% ab. Auch hier fährt Apple eine Klasse statt Masse Strategie und ist deutlich teurer. Trotz diesem kleinen Wehmutstropfen kann die Studie der NPD Group als positives Ergebnis für Apple gewertet werden.

Mac-Verkäufe in den USA brechen alle Rekorde
3.92 (78.33%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Toller Beitrag… Die Oktoberzahlen nehmen in der Windows 7 gestartet ist gerade mal 10 Tage Verkaufstage hatte und dabei noch nur die Umsätzzahlen zu nehmen. Das hat mit MAC-Verkäufen michts zu tun sondern mit den Erträgen! Wenn Ihr Mac-Jünger Euch mal die Mühe macht den ganzen Artikel zu lesen, dann wäre dort auch gestanden das Windows 7 bereits jetz verbreiteter ist als alle MAC Distributionen zusammen. Ich weiß es ist eine MAC Plattform – sollte aber zumindest einigermassen gut recherchiert sein.