Home » Gerüchteküche » Widersprüchliche Informationen zum iPad Verkaufsstart

Widersprüchliche Informationen zum iPad Verkaufsstart

Seit gestern Abend kursieren Informationen zu angeblichen Lieferschwierigkeiten in den Medien. Es wird berichtet Apple hätte Probleme mit Zulieferern und würde deswegen das iPad zunächst nur in den USA einführen. Andere Quellen berichten hingegen von einer generellen Verzögerung des Marktstarts, dann aber von einer globalen Markteinführung.

Doch nun gibt es neue Quellen die diese Gerüchte zu entkräften scheinen. Gegenüber dem Onlinemagazin Wired, bestätigte eine Apple Sprecherin dass das iPad pünktlich und ohne Verzögerung auf den Markt kommen wird. Auch 9to5mac berichtet seit heute Morgen dass der Verkaufsstart „auf jeden Fall noch im März“ über die Bühne geht. Das Magazin spekuliert auf eine Termin zwischen dem 23. und 26. März.

Es scheint also doch wieder alles darauf hin zu weisen dass man das iPad bereits im März deutschlandweit kaufen können wird. Aussagen nach denen Apple statt der georderten eine Millionen Endgeräte für den Verkaufsstart nur rund 300.000 iPads zur Verfügung stehen müssten, wenn sich der ankündigte Verkaufsstart als wahr herausstellt, demnach falsch sein!

Dennoch kursieren auch am heutigen Tage noch Berichte in den Nachrichten, nach denen Apple Lieferprobleme haben soll. Vermütlich sind diese Informationen aber einfach nur veraltet, bzw. noch von gestern. Da eine offizielle Sprecherin von Apple bereits das Gegenteil behauptet hat, hält die Redaktion von Apfelnews diese Quelle für glaubwürdiger.

Widersprüchliche Informationen zum iPad Verkaufsstart
4.06 (81.25%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.