Home » iPad » Woran erkennt man die „richtigen“ Apps für das iPad?

Woran erkennt man die „richtigen“ Apps für das iPad?

Obwohl es schon viele Apps für das iPad gibt, sorgen viele Programme immer noch für Verwirrung, denn in der Kompatibilitätsansicht unter Vorrausetzungen werden viele Leute immer wieder „hinter das Licht geführt“. Keinesfalls sind alle Apps, die eine Kompatibilät für das iPad aufweisen auch an den Tabletcomputer angepasst. Dies erklärt dem Nutzer nur, dass man diese Programme auf dem iPad Emulator ausführen kann.

Wer sich in dieser Angelegenheit sicher sein will, sollte auf diese beiden Sachen achten:

Apps, die nur für den Tabletcomputer geeignet sind:

Diese erkennt man daran, dass in der Kompatibilitätsansicht lediglich steht: “kompatibel mit dem iPad“. Dies sind Apps, die nur für das iPad programmiert wurden und ausschließlich auf dem iPad zu benutzen sind. Auch werden nur Screenshots des iPads beim Besuch des App Stores zu sehen sein.

Universalapps für iPhone, iPad und iPod touch:

Diese Programme erkennt man an dem grauen +- Symbol neben dem Preis. Sie wurden sowohl für das iPad, den iPod touch und das iPhone entwickelt und man bezahlt für die Option, sie auf den unterschiedlichen Geräten von Apple zu benutzen. Beim Besuch des App Stores erkennt man schon, dass diese Programme für iPhone, iPad und iPod touch gemacht sind, denn dabei werden Screenshots beider Geräte hinterlegt, zwischen denen man wechseln kann.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy