Home » Sonstiges » gamescom Köln – auch für Apple-Fans lohnenswert

gamescom Köln – auch für Apple-Fans lohnenswert

Ende August ist es mal wieder so weit: Die bekannte Spielemesse gamescom wird auf dem Messegelände der Stadt Köln ihre Pforten öffnen. Vom 18. August bis zum 22. August ist die Messe für Fachbesucher geöffnet. Die Allgemeinheit wird ab dem 19. August auf die Games-Messe los gelassen. Dieses Jahr wird die Messe wohl auch ein bisschen Apple-lastiger werden als bisher.

Das Unternehmen Fishlabs hat sich zum Beispiel diesbezüglich bereits angekündigt und wird auf der Messe wohl die eine oder andere Apple-Neuheit präsentieren. Auch sonst wird es sicherlich einige Spieleproduzenten geben, die sich zumindest auch auf Endgeräte von Apple konzentriert haben; schließlich haben sich iPod touch, iPhone sowie das iPad bereits zu echten kleinen Spielekonsolen entwickelt und sind ein Magnet für neue und kreative Games.

Da ist es kein Wunder, dass es sich bei einem Großteil der vielen Apps aus dem App Store um Spiele handelt! Doch der Trend geht hierbei immer weiter von kleinem und einfachem Langeweile-Vertreiber Games, hin zu richtig komplexen Spielen mit hoch-auflösender Grafik und innovativen Steuerungskonzepten.

Fishlabs wird nach eigenen Angaben auf der diesjährigen gamescom auch eine Betaversion des Weltraumabenteuers Galaxy on Fire 2 sowie eine spezielle iPad-Variante von Rally Master Pro vorstellen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Das Spiel Osmos gibt es nun auch für das Ipad. Suchtpotenzial wie ich finde ist vorprogrammiert. http://www.blickschau.de/08-2010/ipad-app-suchpotenzial-pur-mit-osmos-fuer-das-ipad/

  2. Sehr interessant, da sieht man mal wieder zu was es Apple schon alles gebracht hat. Dafür müssen sich Spielehersteller, wie Nintendo, sich bald warm anziehen ;)