Home » Sonstiges » Adobe-Chef meint: „Apple nur einer von vielen Partnern“

Adobe-Chef meint: „Apple nur einer von vielen Partnern“

Neues von Apples Flash-Feldzug: Der Adobe-CEO Shantanu Narayen meldete sich gegenüber dem Magazin Daily Telegraph zu Wort und versuchte gekonnt die Problematik mit Apple herunter zu spielen. Bei Apple würde es sich lediglich um einen von vielen möglichen Partnern handeln. Es gäbe genug andere potenzielle und interessante Geschäftspartner für Adobe, so Shantanu Narayen.

Davon unabhängig hält der Adobe-CEO Flash durchaus für geeignet auf dem iPad und iPhone eingesetzt zu werden und meint dazu:

Wir haben bewiesen, dass unsere Technologie nicht nur dafür geeignet ist, sondern auch durchaus sinnvoll auf den Geräten eingesetzt werden kann.

Ein immer wieder wenig beachtetes Detail im Streit zwischen Apple und Adobe ist auch die Tatsache, dass Shantanu Narayen früher selbst ein Mitarbeiter von Apple war. Möglicherweise hat auch dass etwas mit der Rivalität zwischen Steve Jobs und ihm zu tun. Zur Unternehmenspolitik von Apple äußerte sich Narayen im Interview mit dem Daily Telegraph wie folgt:

Es gibt verschiedene Business-Modelle, für die man sich entscheiden kann. Entweder offen oder geschlossen – so unterscheiden sich auch Apple und Google. Sie wollen ihr System geschlossen halten, wir sind auf Seite der Offenen. Wir wollen mit Partnern arbeiten, die gern mit uns kooperieren. Wir wollen unsere Energie auf die Leute konzentrieren, die mit uns gemeinsam mit Flash tolle Erlebnisse schaffen wollen – und davon gibt es viele.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy