Home » iPad » Mit iOS 4.2 kommt MIDI-Unterstützung

Mit iOS 4.2 kommt MIDI-Unterstützung

Über die Musik-App Amplitube, die in Partnerschaft mit einer angeschlossenen Elektrogitarre für viel Freude bei Musikern sorgen dürfte, haben wir in den letzten Tagen im Zuge des neuen iPad TV-Spots schon berichtet.

Doch Apps wie diese scheinen in den kommenden Monaten nur die Spitze des Eisbergs zu sein, denn Apple wird mit iOS 4.2 offiziell MIDI-Support auf iOS-Geräte bringen, was für alle Musiker eine tolle Nachricht sein wird. Über diese Schnittstellen wird es Apps dann möglich sein, Synthesizer, Keyboards und andere MIDI-Instrumente anzusteuern.

Der besondere Reiz dieser Lösung wäre es, viele Loops und Samples auf das iPad oder iPhone zu laden um so die traditionelle Kombination aus Laptop und MIDI-Kontroller abzulösen. Eine gute Möglichkeit für Hersteller von Samples, wie Native Instruments, ihre Software auch in den App Store zu bringen um so Millionen von Kunden ansprechen zu können.

Während es selbstverständlich die Möglichkeit geben wird, Geräte über den Dock-Connector, bzw. USB-Adapter zu verbinden, was leider der Akku-Laufzeit nicht zum Vorteil reichen wird, kann man auch Musikinstrumente über WiFi-MIDI verbinden, sofern diese eine geeignete Schnittstelle bieten.

Man kann also gespannt sein, welche tollen Apps für Musiker sich in den Wochen nach Erscheinen von iOS 4.2 im App Store einfinden werden.

Einen guten Ausblick bietet das folgende Video, das die App Pianist Pro im Einsatz zeigt

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy