Home » App Store & Applikationen » App Store – Qualität statt Quantität

App Store – Qualität statt Quantität

„Für alles gibt es eine App!“ – Mit diesem Slogan wirbt Apple bereits seit längeren für den App Store und hat damit auch nicht so ganz Unrecht. Schließlich tummelt sich hier bereits eine Vielzahl an Apps zu den unterschiedlichsten Themengebieten. Da kann es all zu leicht passieren dass man als User den Überblick verliert.

Leider gibt es inzwischen auch viele „Spam-Apps“, also Applikationen mit irrelevanten oder nur bedingt interessanten Inhalt, Apps die mangelhaft umgesetzt sind sowie jede Menge Apps die es im Prinzip doppelt und dreifach gibt. Laut aktuellen Informationen aus Entwicklerkreisen möchte Apple dem nun einen Riegel vorschieben!

Laut Angaben von pcgameshardware.de hat sich der App-Entwickler Jim Barcus von DJB Radio Apps zu Wort gemeldet. In letzter Zeit hätte Apple zehn Apps aus seinem Softwarehaus zurückgewiesen, mit folgender Begründung:

Single station app are the same as a FART app and represent spam in the iTunes store and Apple will no longer approve any more radio station apps unless there are hundreds of stations on the same app.

Es scheint sich also eine Trendwende abzuzeichnen: Statt bei Apps nur darauf zu achten, dass geltende Programmierstandards und Richtlinien zu Inhaltsfragen eingehalten werden, beurteilt Apple nun scheinbar auch die Qualität der Apps selbst und lässt nicht mehr alles ohne Weiteres zu.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Endlich, gut so