Home » Sonstiges » In-App-Käufe: Google zieht mit Android nach

In-App-Käufe: Google zieht mit Android nach

Das sogenannte “In-App-Purchase” Modell hat sich bei Apple längst durchgesetzt. Sowohl für iPhone- und iPod Touch-Apps, als auch bei den angepassten Programmen für das Apple Tablet iPad gibt es die Möglichkeit durch “In-App-Käufe” weitere Inhalte innerhalb einer Applikation durch Zukauf freischalten zu können.

Nun scheint auch Apples größter Widersacher auf dem Gebiet der mobilen Betriebssysteme, Google, die Möglichkeit von “In-App-Käufen” für den Android Market in Betracht zu ziehen.
Laut einem Bericht von All Things Digital scheint der zuständige Group-Manager für die Android-Plattform, Eric Chu, über die Zahl der Käufe im Android Market sehr unzufrieden zu sein. Deshalb wolle man größere Änderungen im Android Market durchführen und ein einheitliches Bezahlsystem für Apps einführen.

Auch zeigten sich Entwickler in der Vergangenheit über die Unübersichtlichkeit und Suchfunktion innerhalb des Android Markets äußerst unzufrieden. Neue Features wie die Zahlung innerhalb von Applikationen, sowie die Abrechnungsmöglichkeiten von Apps per Mobilfunkrechnung sollen dabei helfen den Absatz der Android-Applikationen anzukurbeln.

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy