Home » Hardware » Größere Icons und Hintergründe in 10.7: Retina-Displays bald in Macs?

Größere Icons und Hintergründe in 10.7: Retina-Displays bald in Macs?

Alle Icons der Apple-Programme auf einem Mac mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard liegen in verschiedenen Auflösungen vor, je nachdem in welchem Bereich des Systems diese angezeigt werden. Die höchste Auflösung ist 512×512 (siehe Screenshot), wie man z.B. im Programm Vorschau sehen kann. In der neusten Build-Version des kommenden Apple-Betriebssystems Mac OS X 10.7 Lion wurde die maximale Größe der Ions jedoch verdoppelt (in Pixeln ausgedrückt sogar vervierfacht), so dass diese nun bis zu 1024×1024 Bildpunkte aufweisen.

Auch wurden vor wenigen Tagen Bildschirm-Hintergründe in besagter Build-Version gefunden, die mit 3200×2000 Pixeln über die aktuellen 2560 x 1600 um ein Viertel hinausgehen. Da Apple momentan keine Displays verbaut, die mit der neuen Auflösung arbeiten lässt dies den Schluss zu, dass Mac OS X 10.7 Lion bereits für neue Macs vorbereitet ist, die mit deutlich höheren Auflösungen arbeiten werden. Wie wir uns erinnern wurde auch beim Übergang von iPhone 3GS auf iPhone 4 die Pixeldichte in jede Richtung verdoppelt, so dass Apple nun mit dem hochauflösenden „Retina-Display“ wirbt.

Es wurde bereits im Vorfeld der iPad 2 – Vorstellung gemunkelt dass die Neuauflage des erfolgreichen Tablets ebenfalls über ein Retina-Display verfügen sollte, was nicht der Wahrheit entsprach, wie wir heute wissen. Da verlässliche Quellen jedoch unabhängig die Existenz von iPad-Prototypen mit Retina-Display bestätigt haben, werden die hochauflösende Bildschirme wohl in der dritten Version des iPads zum Einsatz kommen.

Da auch schon mehrfach über eine baldige Neuauflage der iMacs und des MacBook Air gesprochen wurde, die in den kommenden Wochen vorgestellt werden dürften, sehen wir vielleicht schon bald die ersten Retina-Displays in den Macs, was mal wieder ein tolles Alleinstellungs-Merkmal von Apple Rechnern wäre und der Konkurrenz sicher sehr bitter aufstossen dürfte.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Sollte Apple wirklich Retina-Displays verbauen wollen, müsste die Pixeldichte analog dem IPhone 4 auf 300 dpi vervierfachen. Das entspräche dann einer Auflösung von ca. 10240×6400 !!! Zeig mir einer a) ein Display das das kann und b) ein Kabel das solche Datenmengen zwischen Grafikkarte und Bildschirm durchschaufeln kann, Kurzum : Dieses Gerücht ist mal wieder Bullshit!

  2. Es gibt schon Probleme ein Retina-Display auf das Ipad zu übertragen. Wie soll das dann erstmal mit einem noch größerem Bildschirm aussehen?

  3. also auf 10240×6400 würd ich auch nicht hoffen aber n 4k display wird wohl bald in den imacs und cinemas zu finden sein :)