Home » Gerüchteküche » Neue Hinweise auf Cloud-Musik-Dienst aufgetaucht

Neue Hinweise auf Cloud-Musik-Dienst aufgetaucht

Apple hat einen interessanten neuen Patentantrag eingereicht, welcher gestern in den USA öffentlich wurde. Darin geht es um Musikstreaming-Techniken, die durchaus auch als Hinweis auf einen einen Cloud-Dienst zum Musikhören gewertet werden können.

Das Patent beschreibt eine Methode, mit der große Musikbibliotheken auch auf Geräten mit wenig Speicherplatz und Internetverbindung abgelegt werden können. Die Dateien werden dabei weder ganz auf den Gerät gespeichert, noch komplett gestreamt.

Stattdessen sollen Teile der Musikstücke lokal auf dem Endgerät abgelegt werden. Drück der Anwender Play, so kann der Song ohne Unterbrechung, bzw. Ladezeiten unmittelbar abgespielt werden. Während das Lied läuft, streamt dann die im Patentantrag beschriebene Technik den Rest des Musikstückes.

Das US-Portal appleinsider.com spekuliert bereits darüber, dass dies Bestandteil einer neues Cloud-Musik-Diesntes sein könnte. Dies scheint zwar plausibel zu sein, wurde jedoch noch in keinster Weise bestätigt oder konkretisiert. Genauso gut könnte es sich auch einfach nur um eine Software-technische Verbesserung zukünftiger iPods handeln.

Andere spekulationen gehen auch in die Richtung, dass das Ganze für eine günstige iPhone-Version gedacht sein könnte, die nur mit sehr wenig oder sogar gar keinem Speicher ausgestattet ist. Entsprechende Mutmaßungen findet man zum Beispiel auf der Seite zdnet.de. Man darf gespannt sein.

Neue Hinweise auf Cloud-Musik-Dienst aufgetaucht
4.16 (83.2%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*