Home » iPad » WebOS: Der Erste streicht die Segel

WebOS: Der Erste streicht die Segel

Einigermaßen überraschend verkündete der Konzern Hewlett Packard am heutigen Morgen das Aus seiner webOS-Geräte. Damit bleibt der erste iPad Konkurrent bereits kurz nach dem Verkaufsstart auf der Strecke.

webOS und seine Vergangenheit

Im Oktober 2009 präsentierte der Ex-Apple Mitarbeiter und zum damaligen Zeitpunkt Chef von Palm, Jon Rubinstein den neuen Hoffnungsträger des Unternehmens, den Palm Pre, der an die Erfolge der Vergangenheit wieder anknüpfen und Palm wieder in die obere Liga der PDA-Hersteller bringen sollte. Mit dem neuen Betriebssystem webOS stellte man zudem eine Alternative zu Apples iOS vor, das durchaus einige interessante Ansätze zu bieten hatte. Leider blieb der gewünschte Erfolg trotz der neuen Geräte aus und der Konzern befand sich zunehmend in einer Talfahrt.

HP kauft Palm

Es kam, wie es wohl kommen musste. Um den kompletten Abgesang von Palm und seines neu entwickelten Betriebssystems webOS zu verhindern, wurde das Unternehmen im April 2010 von dem Hersteller Hewlett Packard übernommen. Ab Oktober 2010 firmierte das Unternehmen dann unter HP Palm und bereitete unter der neuen Bezeichnung den Produktstart einiger webOS Geräte vor. Mit dem Touchpad wollte man unter anderem in Konkurrenz zu dem iPad aus Cupertino treten. Auch auf dem Smartphone-Sektor entwickelte man zwei neue Produkte, die als Betriebssystem webOS an Bord hatten.

HP verkündet das Aus für webOS-Geräte

Nach einem mangelhaften Verkaufsstart des Touchpad, bei dem aus marketingtechnischer Sicht Fehler ohne Ende gemacht wurden, verkündete der HP-Chef das Ende der Produktreihe zum Jahresende. Ein ziemlich überraschender Schritt versuchte man doch, nach dem verpatzten Marktstart mit einer Preissenkung noch einigermaßen Boden gut zu machen. Nun ist das Aus besiegelt. Der angekündigte Pre3 wird auch nicht mehr in den Handel kommen. Der Konzern wird sowohl dem Bau von Computern, Tablets und auch Smartphones den Rücken kehren, wie sein Chef Apotheker verkündete. Offen bleibt auch die Frage, was mit dem Betriebssystem webOS geschehen wird. Der Markt hat jedenfalls sein erstes Opfer gefunden und weitere könnten folgen.

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


13 Kommentare

  1. Und was ist mit denen die tatsächlich eines dieser Geräte gekauft haben, bleiben die auch einfach ohne neue Updates liegen? Und HP will auch keine Computer mehr bauen, was machen die denn noch?

  2. HP will wohl jetzt einen auf IBM machen also in die Netzwerkbranche mit einsteigen ;) Aber wie ich finde ist da auch schon längst der Zug abgefahren. Ohh man wie kann ein derartig großes Unternehmen nicht am Markt bestehen das versteh ich immer nicht…

  3. Naja, das Gerät hat doch ganz schön Power oder? Soweit ich das im Video verstand hab mit Dual-Core Prozessor, 1GB Ram und man kann es sogar per Wi-Fi aufladen. (oder hab ich das falsch verstanden?) Naja, so an sich finde ich es nicht schlecht, läuft auch sehr flüssig und das WebOS gefällt mir persönlich eig. auch sehr gut.

  4. Per wifi aufladen halte ich für noch nicht machbar bzw. wüsste ich nicht wie das gehen sollte . Meiner Meinung nach können die bisherigen tablet-PCs nich nicht mit dem iPad mithalten zumindest nicht zu 100% .

  5. Per wifi aufladen halte ich für noch nicht machbar bzw. wüsste ich nicht wie das gehen sollte . Meiner Meinung nach können die bisherigen tablet-PCs nich nicht mit dem iPad mithalten zumindest nicht zu 100% .

  6. Was wurden denn genau für Fehler gemacht? Das System webOS gefiel mir zumindest sehr gut, ich erwägte sogar, mir neben dem iPad ein Touchpad zuzulegen.
    @DoDoSt: Ich denke mal, man wird weiterhin auf webOS und HP-Geräte Support erhalten, und auch webOS Updates, falls ein kooperativer Käufer gefunden wird.
    @Niskon: Habe gehört, dass webOS auf dem iPad bis zu 2x schneller laufen würde :)

  7. Also finde ich eigentlich Schade. Ich bevorzuge zwar das iPad aber ich hatte mal ein HP Touch pad mit webOS zum testen und ich fand es eigentlich echt gut, es fehlte nur leider noch der Feinschliff.

  8. jetzt gibts wieder ne Schlacht um Patente

  9. Verkehrte Welt. Was einzelne Produkte doch den Weltmarkt zum Umschwung zwingen kann. Immer wieder spannend zu verfolgen welche Marken von anderen geschluckt werden…

  10. HP, bekannt für die meist qualitativ hochwertigen Geräte verpatzt den Einstieg in das Geschäft der mobilen Smartphones und Tablets. Die Firma steht doch nicht erst seit gestern, ein wenig Ahnung haben die doch schon. Aber immer noch nicht fähig eigene Produkte zu vermarkten . Schon komisch. Aber die Branche ist hart und nicht jeder kommt durch. Dann doch lieber früh genug aussteigen als zu spät.

  11. geben sich schnell geschlagen die jungs aber ja wenn man keine chance mehr hat wozu dann ins minusgeschäft steigen.
    wie schon erwähnt wurde die haben einfach verpennt und kommen nun nicht nach…wird dem ein oder andern noch so gehen

  12. „Wireless charging“ meint, Du brauchst kein Kabel zum Laden anschließen.
    Das Prinzip kennst Du sicherlich von der elektrischen Zahnbürste,
    die auf eine Ladestation ohne elektrische Kontakte gestellt wird.

    Die Komfortfunktionen des Mailprogramms (2:53 im Video) find ich klasse. Hat iPad das auch?

  13. das müssen die anderen Hersteller aber auch gas geben sonst wird’s bei denen bald ähnlich im Bereich tablet-computer aussehn