Home » Sonstiges » NBC Twitter-Account gehackt und Terrormeldung verbreitet

NBC Twitter-Account gehackt und Terrormeldung verbreitet

Der 11.September wird der Welt wohl immer in Erinnerung bleiben.

Vor exakt zehn Jahren erreichten uns tragische Meldungen aus den USA, wie wir sie zuvor wohl nicht einmal in unseren kühnsten Träumen ausmalen konnten.

Angesichts des heutigen zehnten Jahrestages dieser schrecklichen Ereignisse dürfte die Meldung, welche Hacker am Freitag über den NBCNews Twitter-Account verbreiteten den Opfern und ihren Familienangehörigen wohl, wie ein Schlag ins Gesicht vorkommt.

Die sogenannten “Script Kiddies” loggten sich in den Twitter-Zugang des amerikanischen Nachrichtensenders NBCNews ein und verkündeten, dass soeben Ground Zero angegriffen wurde.

“This is not a joke, Ground Zero has just been attacked. We’re attempting to get reporters on the scene. #groundzeroattacked”

In einer weiteren Nachricht verkündeten die Hacker, dass Flug 5736 angeblich entführt und zum Absturz gebracht wurde.

Ground Zero dürfte mittlerweile wohl weltbekannt sein. An diesem Ort standen vor zehn Jahren die Zwillingstürme des World Trade Centers, welche von Terroristen angegriffen und dem Erdboden gleichgemacht wurden.

Nachdem NBCNews den eigenen Twitter-Account wieder unter Kontrolle brachte, entschuldigte sich der US-Sender und gab eine Stellungnahme zu den Vorfällen ab. Bei den feigen Terroranschlägen vor zehn Jahren verloren 3.000 Menschen ihr Leben.

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


11 Kommentare

  1. Scripped Kiddies…das sagt schon alles. Wie respektlos muss man eigentlich sein um solch eine Meldung verbreiten zu können. Da fällt einem nichts mehr zu ein >.< Wie ihr schon geschrieben habt: Ein Schlag ins Gesicht…

  2. Übel!!! Ich hoffe, das gibt noch richtig Ärger!!

  3. Einfach widerlich so eine Meldung zu verbreiten. Man kann nur hoffen das die „Schreiber“ dieser Nachricht gefasst und für einige Zeit hinter Gitter gebracht werden.
    Wie BangMan schon geschrieben hat, „exognes

  4. Scripped kiddies, der Name sagt schon alles.

  5. Und in Afrika sterben täglich tausende Menschen, und das interessiert keinen. Die Amis -.-

  6. Wie schon mein vorredner schon schrieb!!es ist schlimm was damals vor 10 Jahren in new york passierte keine Frage aber ich finde es einfach nur beschämend was manche aus einer Sache machen!täglich sterben tausende Kinder und erwachsene an Hunger und darüber berichtet keiner!!

  7. Doch doch, täglich flattern die Bilder der verhungernden Flüchtlinge und sterbenden Kinder über den Bildschirm mit Spendenaufrufen. Zumindest in Österreich ist die Caritas, Nachbar in Not und Ärzte ohne Grenzen sehr aktiv.
    Der Mensch stumpft leider ab wenn er zu oft dasselbe sieht.

    Und ich hoffe natürlich, dass sich die Leute die die fehlende Berichterstattung kritisieren an den Spenden beteiligt haben, sonst wäre es wohl unseriös auf die Versäumnisse anderer hinzuweisen, bevor man die eigene Tür gekehrt hat.

    lg
    Kritiker

  8. Hinter Gitter für nen joke ? Das sind einfach hirnlose kleine Kinder gewesen , die so was lustig finden , aber man muss solche doch nicht gleich einsperren, ist doch keiner zu schaden gekommen . Kleine Anmerkung , die Amis wussten kurz vor dem Angriff , das er kommen würde , warum man dann die Abwehrflieger raus aufs Meer schickt oder ein Ermittler Tod in einem Haus nahe Ground Zero unversehrt gefunden wird , alles sehr merkwürdig . Ich war in amerika , rund die Hälfte der Amerikaner glaubt laut unserem Reiseführer an eine verschwörungstheorie

  9. das schon ziemlich respektlos das ganze… die sollten natürlich nen richtig fetten ärger bekommen aber joa find die erstmal ne…

  10. Scripped Kiddies…das sagt schon alles. Wie respektlos muss man eigentlich sein um solch eine Meldung verbreiten zu können. Da fällt einem nichts mehr zu ein >.< Wie ihr schon geschrieben habt: Ein Schlag ins Gesicht…

  11. Das finde ich schon ziemlich schlimm, echt enttäuschend, was welche Leute sich alles erlauben. Das können ja fast nur irgendwelche Terroristen gewesen sein.