Home » App Store & Applikationen » Grafik-App: PixelWorks [App-Test]

Grafik-App: PixelWorks [App-Test]

Es gibt zahlreiche Grafik Apps, die meisten davon sind allerdings eher mäßig oder nicht kostenfrei. Eine der (derzeit) kostenfreien Grafik-Apps nennt sich PixelWorks und ist auf Platz 10 im App Store. Probieren geht über Studieren…

Sicherlich ist es nicht für jeden was, denn diese Apps haben irgendwie immer das selbe Manko: Die Grafik vom Foto ist hinterher sehr schlecht und die Funktionen sind sehr eingeschränkt. Das Gute an PixelWorks ist allersings, dass man Fotos ganz leicht mit Selective Colouring bearbeiten kann, nämlich nur mit ein paar Fingerbewegungen.

Für die, die es noch nicht wussten: Selective Colouring heißt, dass man eine Farbe im Bild farbig lässt, während alles andere schwarz-weiß oder sepia bleibt. Dieser Effekt ist bei vielen sehr beliebt, denn man kann bei Fotos bestimmte Akzente herausheben und wenn man richtig gut in sowas ist, wirkt das Bild sogar schon ein bisschen poetisch.

Leider ist die Auflösung nach dem Abspeichern nicht wirklich perfekt, aber aufgrund des einfachen Selective Colouring-Effekts lohnt es sich doch schon mal, die App auszuprobieren. Es ist noch ein Alterungs-Filter mit dabei und ein Raindrop Tiefenschärfe-Filter. Außerdem gibt es einige Rahmen, z.B. mit Grunge-Effekt oder Vignette.  Weitere Spielereien sind diverse Farb- und Comicfilter, die sich auch mit dem Finger über das Bild wischen lassen. Mein persönlicher Favorit ist der „Lomo-Filter“, der aus einem grauen verregneten Tag ein gleich viel fröhlicheres Bild macht.

Die App lässt sich gleich mit Facebook und Twitter verknüpfen, bzw. kann man auch ganz bequem Fotos per Email versenden. Wie findet ihr das Progrämmchen so? Einige User beklagten, dass sie sich nach einer bestimmten Zeit aufhängen würde oder sich gar nicht richtig öffnen lässt. Bei mir lief alles glatt und die Bilder sind auch schön anzusehen.

 

Grafik-App: PixelWorks [App-Test]
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. najo hab zwar schon einige getestet und nie wirklich benötigt aber das es kostenlos ist kann man es ja mal antesten ;)

  2. Hab ich was übersehen, oder ist die App nicht im Artikel verlinkt?^^

  3. Sehe auch kein Link, aber man kann ja im Store mal suchen. Kostenlos heißt ja man kann es problemlos mal antesten.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*