Home » Gerüchteküche » Jobs plante eigenes Mobilfunknetz

Jobs plante eigenes Mobilfunknetz

Als ein Visionär wurde er verabschiedet. Als radikalen Umdenker wurde er betitelt. Steve Jobs hat während seiner Laufbahn schon einige Titel bekommen, die alle versuchten die Begriffe Genie und Wahnsinn unter einen Hut zu bringen. Dass er diesen Titeln mehr als gerecht wurde, beweist eine Aussage John Stantons, dem zufolge Jobs den Aufbau eines eigenen Mobilfunknetzes für das iPhone plante. Stanton ist in den USA eine Art Mobilfunklegende und erzählte Macworld, dass er und Steve zwischen 2004 und 2007 eine menge Zeit damit verbrachten, über die Entwicklung eines eignen Mobilfunknetzes zu sprechen, welches auf WLAN-Frequenzen funken sollte.

Von einem exklusiven Netz für das iPhone hätten wohl viele Verbraucher geträumt, waren doch die Beschwerden über das AT&T Netz gerade zu den Anfangszeiten sehr groß. Da das Funknetz des Betreibers nicht so gut ausgebaut und relativ instabil war, beklagten sich viele Kunden über Gesprächsabbrüche bzw. gar kein Netz. Sicherlich konnte sich Jobs solche Umstände schon im Vorhinein ausmalen und plante deswegen entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Und warum nicht gleich im großen Stil? Es klingt wie eine typische Geschichte des Applegründers:“Nun gut das Netz ist schlecht? Machen wir unser eigenes!“

Ende 2007 soll er diese Pläne allerdings wieder verworfen haben. Stanton erklärt allerdings nicht warum. Eventuell waren die Kosten einfach zu hoch und die Zeit zu knapp. Allerdings erklärt er weiter, dass Jobs nach diesen Gesprächen eine große Macht über die Mobilfunkanbieter hatte. Möglicherweise waren die Pläne gar nicht so unrealistisch und schwer zu realisieren, dass man sie wenigstens noch als Druckmittel einsetzen konnte. Dass der Applechef sich an den Providern gestört hat, ist kein Geheimnis und verfolgt man die Geschichte des iPhones weiter, erkennt man klare Bemühungen sich immer unabhängiger zu machen. So ist es heute beispielsweise schon möglich ohne einen Mobilfunkvertrag kostenlos zu telefonieren. Das ganze nennt sich FaceTime und hielt mit dem iPhone 4 Einzug in die Apple-Telefone. Auch das in iOS 5 realisierte iMessage trägt zu einer Eigenständigkeit bei, da es teilweise die SMS- und MMS Flats nichtig werden lässt.

Interessant scheint diese Geschichte auch zu sein, wenn man sie mit den jüngsten Gerüchten um einen echten Apple TV  verknüpft. Auch hier konte man hören, dass Jobs das Problem gelöst haben soll. Sollte er  hier gleichermaßen radikal gedacht haben, dürfen wir uns wohl auf ein neues spannendes Produkt freuen.

Es bleibt also abzuwarten welchen Weg das iPhone der Zukunft nehmen wird und welche Rolle LTE dabei spielen kann.

VoipBildquelle

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


14 Kommentare

  1. “ Das ganze nennt sich FaceTime und hielt mit dem iPhone 4s Einzug.“Ich hoffe ihr meint das iPhone 4

  2. Echt schade – das Jobs seine Ideen nicht mehr umsetzen konnte. Ein Apple-eigenes Funknetz wäre sicher klasse gewesen – und dass ihm die Provider ein Dorn im Auge waren, kann ich nur allzu gut nachvollziehen.
    Einzig verstehe ich nicht, warum er erst diese Fesselgeschichte bis zum 3GS mit dem rosa Riesen mitgespielt hat. Das wäre heute ein Grund kein IPhone zu nehmen — zum Glück ist Apple ja davon abgegangen.

  3. Tippfehler, danke für den Hinweis

  4. also von story zu story finde ich den kerl verrückter und verrückter! 1. Ein Fernseher 2. Er möchte Android zerstören und somit „alleine“ auf dem Markt sein 3. Ein mobilfunknetz zu gründen. Als nächstes wollte er noch nen Fernsehsender, eine Religion und schliesslich noch ein eigenes Land gründen!

  5. Ein eigenes „AppleNet“ hätte ich toll gefunden!

  6. Das hätte mit viel Glück in den USA vielleicht noch funktioniert, aber in der WLAN-Hotspot-Diaspora Deutschland hätte das iPhone dann keine Chance gehabt.

  7. Klar, ein Apple Mobilfunknetz wäre cool gewesen, aber ich glaube, das hätte es, wenn es es gegeben hätte nur in den USA gegeben.
    Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Mammutprojekt auch realisierbar gewesen wäre… Außerdem würde es nicht viel Sinn machen, außer dass man unabhängiger wird.

  8. Facetime ist auch nicht kostenlos! Hier wird in SMS abgerechnet. Habe deswegen Facetime deaktiviert

  9. Was redest du??am Anfang wenn du FaceTime aktivierst wird eine SMS nach England verschickt und das war’s dann??wenn du was anderes weist würd ich gerne das mit einer Quelle bewiesen bekommen!!

  10. @sebsi,

    Es gibt noch Windows Mobil. Was ist an einem tv so interessant? Sony und Samsung machen auch.tvs und Handys…
    und was her du mit Land gründen?

  11. @Pyre
    Ja aber glaubst du wirklich WM würde sich durchsetzen bei den verkaufszahlen??
    mit land gründen meine ich, dass er sich etwas ähnliches schaffen will wie palm island wo man nur wohnen darf wenn man fleißig apple produkte kauft

  12. hmmm weiss nicht so richtig ob sich das netz durchgeschlagen hätte… in den USA vielleicht aber bei uns wäre das sicher nicht so einfach gegenagen bzw. so weit verbreitet gewesen…

  13. auf N24 läuft Steve Jobs Story (:

  14. Das hätte mit viel Glück in den USA vielleicht noch funktioniert, aber in der WLAN-Hotspot-Diaspora Deutschland hätte das iPhone dann keine Chance gehabt.