Home » Sonstiges » Google+ und Twitter gleich stark

Google+ und Twitter gleich stark

Die beliebtesten Social Networks sind laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom in Deutschland Facebook, Stayfriends und VZ. Google+ hat sich gemausert und ist mittlerweile auf gleicher Stufe mit Twitter. Facebook ist immer noch an der Spitze.

Die sozialen Netzwerke werden heutzutage von nahezu allen Altersgruppen verwendet. Über ein Drittel der 14-29jährigen Internetnutzer sind Mitglied bei Facebook. Bei den 30- bis 49jährigen sind es immerhin 48 Prozent und in der Generation über 50 sind es noch 32 Prozent. Ausgegangen wird von 51 Millionen Webnutzern in Deutschland. Davon beträgt die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer 23 Millionen und die der aktiven Google+-User und Twitter-User jeweils 1,5 Millionen.

Facebook und Google+ konnten in den letzten Monaten Userzahlen-Gewinne erzielen. Laut welt.de stagnierte die Zahl der anderen Social Network-User seit März.

Apfelnews.eu auf Google+ verfolgen und zusammen weite Kreise ziehen

Google+ wurde vielfach schon als „tot“ deklariert (so z.B. das US-Online-Magazin „State“, das Google+ in die „Bedeutungslosigkeit“ schickte). Nach den neusten Erkenntnissen scheint das Google-Netzwerk weniger tot, als anfänglich vermutet. Es ist allerdings so, dass die aktiven User (nicht nur zahlenmäßig, sondern auch prozentual gesehen) doch eher auf Facebook zu finden sind. Noch wird viel an Google+ herumgewerkelt, Journalisten und Werber schauen, wie man etwas ausbauen könnte. Twitter ging es zu seiner Geburtsstunde allerdings nicht viel anders.

Google+ hat keinen Grund sich zu beschweren. Nutzerzahlen und Anmelderzahlen steigen an. V. a. die Unternehmensseiten seien neuerdings ein beliebter Anlaufpunkt. Die Programmschnittstellen zu der Beta-Plattform sind noch immer weitgehend geschlossen, d.h. es gibt noch wenige Applikationen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Und irgendwann in Jahrhunderten oder -tausenden wird die Menschheit zurückblicken und sagen, dass die Erfindung der „sozialen Netzwerken“ nicht gerade das ruhmreichste war, was dem mench eingefallen ist. Schon der Begriff ist schwachsinnig, denn mit sozial hat das ganze nichts zu tun. Richtig wäre:Kommunikationsplattform, mehr nicht, mit all ihren Problemen (Datenschutz, Vereinsamung, virtuelle Welt etc. etc.)…

  2. Was mich ich mich schon lang frage:
    was bringen denen unsere Daten? Ja klar sie verkaufen sie an Werbeunternehmen und wir bekommen dadurch Spam mails?
    gut dann löscht man sie halt und blokiert den Absender oder sie landen gleich im Spam Ordner.

  3. du biat das perfekte opfer!

  4. naja gut, für mich keine aussage da weder twitter noch google+ in unserem umkreis groß genutzt wird^^ beide zusammen sind ja nochnichtmal annähermnd so stark wie fb :D

  5. Ihr habt mich an einen guten Spruch erinnert:
    Google+ ist wie ein Fitnessstudio. Jeder ist angemeldet, aber keiner geht hin…

  6. Ganz genau. Ich melde mich mit möglichst wenig Infos bei manchen Netzwerken an, und schaue dann ab und an rein um zu prüfen ob da vielleicht ein Unberechtigter Zugriff war. Aber ansonsten gammeln diese Sozial-Netzwerk-Hype-Seiten vor sich hin.

  7. Also ich würde sofort nur Twitter nutzen da Facebook mit seiner Privatsphäre ist ein Witz, aber es sind eben alle da… Aber außer für ab u zu und mal ne Veranstaltung nutze ich es nicht mehr so oft. Google+ wird sich mausern und wenns richtig angepackt wird Kriegen wir evtl ein Netzwerk in dem nicht jeder meine Schuhgröße weiß…

  8. Schon der Begriff ist schwachsinnig, denn mit sozial hat das ganze nichts zu tun. Richtig wäre:Kommunikationsplattform, mehr nicht, mit all ihren Problemen (Datenschutz, Vereinsamung, virtuelle Welt etc. etc.)…