Home » iPad » Was kann die neue Batterie? Laufzeit des neuen iPad im Praxistest

Was kann die neue Batterie? Laufzeit des neuen iPad im Praxistest

Das neue iPad kommt mit beeindruckenden neuen Features. Das gestochen scharfe Retinadisplay und der deutlich schnellere Prozessor sind Argumente, die auch den ein oder anderen Besitzer eines iPad 2 dazu bewegen konnten und auch noch bewegen werden, sich das neue Modell zuzulegen. Doch die Verbesserungen führen auch dazu, dass der Stromverbrauch des Geräts stark ansteigt. Muss man deswegen mit weniger Laufzeit rechnen? Apple verneint dies und gibt die Laufzeit der dritten Generation des Tablets als genauso hoch wie die des iPad 2 an, also bis zu 10 Stunden. Ein Redakteur von CNET (engl.) hat diese Behauptung im Praxistest überprüft.

Dem höheren Stromverbrauch wirkt Apple mit einer deutlich stärkeren Batterie entgegen. Das Akku des neuen iPad hat eine Leistung von 42,5 Wattstunden. Das ist gut doppelt so viel wie die Stromquelle des iPad 2. Dass Apple die Laufzeit des iPad dennoch wieder mit bis zu 10 Stunden angibt, macht deutlich, wie stromhungrig die neue Hardware ist. Aber bestätigt sich die offizielle Angabe von Apple auch im Praxistest?

CNET hat die Laufzeit des neuen iPad mit der des iPAd 2 und dem Asus Eee Pad Transformer Prime verglichen. Selbstverständlich wurden Neugeräte verwendet. Der Test bestand darin, dass bei voll aufgeladenem Akku ein Video wiedergegeben wurde, bis der Akku der Geräte komplett entleert war. Dabei war der Airplane-Modus aktiviert und die Helligkeit bei allen Geräten auf 150 cd/m2 eingestellt (entspricht beim iPAd etwa der Hälfte der Helligkeits-Skala). Das verwendete Video war die 720p-Version von „Toy Story 3“. Hier die Ergebnisse:

Wie man sieht, läuft das neue iPad bei reiner Videowiedergabe sogar länger als 10 Stunden, wird aber vom iPad 2 um knapp 1,5 Stunden geschlagen. Das Transformer Prime bleibt unter 10 Stunden, wenn man jedoch das mit einem Zusatzakku versehene Tastaturdock benutzt ist die Laufzeit die längste im Test.

Aber noch eines lässt sich aus den Daten herauslesen. Apple hat von iOS 4.3 zu iOS 5.1 einen erheblichen Sprung gemacht was das Powermanagement anbelangt. Unter der aktuellen iOS-Version ist die Laufzeit des iPad 2 mehr als 2 Stunden länger.

Apple hat mir dem iPad-Akku also einen deutlichen Fortschritt gemacht. Das war aber auch nötig, denn ich denke nicht, dass die neuen Features den Usern eine verkürzte Batterielaufzeit wert gewesen wären. Für die nächste Generation wird es vielleicht möglich sein, die Laufzeit noch zu verlängern.

CNET kündigte weitere Laufzeittests an, unter anderem im WLAN-Betrieb, mit laufenden LTE-Übertragungen oder mit Full HD Wiedergabe. Spannend wäre mit Sicherheit auch ein Vergleich zwischen der Laufzeit des iPad 2 unter iOS 5.01 und 5.1.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Also das Feature des schnelleren Prozessors kannte ich noch gar nicht. Und bis her hat da auch sonst keiner von gesprochen. Habt ihr da andere Informationen? (aus 2 vier GPU Kerne zu machen bei 2x Auflösung kann nicht als Leistungssteigerung gesehen werden). Ich persönlich habe sogar eher den Eindruck mein 2er istschneller. Beim 3er ist’s alles noch ein wenig verzögert. Aber hoffen wir auf 5.1.1

  2. Ich habe den Eindruck, dass beim iPad 3 eher Schluss ist als beim iPad 1. Nachgemessen habe ich es zwar noch nicht, aber ich arbeite seit Erscheinen täglich mit dem „Einser“ (das iPad 2 habe ich übersprungen). Beim neuen iPad sinkt die Batterieanzeige schneller (trotz gleicher Anwendung).

    Negativen Einfluss auf meine Arbeit hat das aber bislang nicht gehabt. Es bleibt immer noch genug „Saft“ übrig.

  3. Ich habe den Eindruck das mein Ipad3 ewig Länge lädt…

  4. @ Joschka: Da die Prozessoren eine Kombination aus CPU-Kernen und GPU-Kernen sind und 4 statt 2 GPU Kernen ohne Zweifel die Grafikleistung erhöhen, kann man den Prozessor in meinen Augen problemlos als schneller bezeichnen.

    @ Eddings: Das ist richtig und ein guter Hinweis. Da der Akku gut doppelt so viel Kapazität hat wie der des iPad 2 ist zwangsläufig auch die Ladezeit verlängert.

  5. Ich finde die Akkulaufzeit echt gut. Das war meine größte Befürchtung aufgrund des besseren Display. Umso mehr freut es mich wenn Apple es geschafft hat dort keine Abstrichen zu machen. Ein großes Manko ist nur die deutlich längere Ladezeit. Für den Einsatz im Auto werde ich mir extra ein Netzteil bestellen was die gleiche Spannung liefert wie das iPad Ladegerät. Dann kann ich nur hoffen, dass beim Navigieren das iPad schneller geladen werden kann, als dass der Akku vom Display und GPS leer gesogen wird.

  6. Also ich finde die Akkulaufzeit richtig gut. Ich habe zwar keinen direkten Vergleich zum zweier aber für mich ist sie mehr wie nur ausreichend wenn ich es ständig benutze lade ich es halt einmal täglich auf.