Home » iPad » Polarisierte Sonnengläser und das iPad

Polarisierte Sonnengläser und das iPad

Eines der tragenden neuen Features des neuen iPad ist ohne Frage des Retina-Display. Mit seiner gigantischen Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln bietet das Display einen wahren Augenschmaus. Die Jungs von ZDNet (engl.) berichteten kürzlich über ein interessantes optisches Phänomen, das immer dann auftritt, wenn man während der Verwendung des iPads polarisierte Sonnenbrillen trägt.

Das Problem

Im Endeffekt lässt sich das iPad mit derartigen Sonnenbrillen nicht verwenden. Denn sobald man das iPad vertikal hält, wird das Display komplett schwarz. Ein YouTube-Video verdeutlicht den Effekt eindrucksvoll:

Der Effekt tritt durch die Extinktion des Displays auf. Betroffen ist jedes iPad. Ray Soneira von DisplayMate hat  gegenüber ZDNet erklärt, wie sich der Effekt bei unterschiedlichen Geräten auswirkt:

Using polarized sunglasses all iPads go black in Portrait mode. Other displays go black in Landscape mode. Much better is for the manufacturer to set the extinction at 45 degrees so the display looks good in both Portrait and Landscape modes. The Motorola Xoom behaves this way. Best of all, with compensating films this effect can go away almost entirely.

The iPhone 4 and Samsung Galaxy Tab have no extinction at any angle (just a small color shift). The effect should only apply to LCDs because they use polarized light internally. So OLEDs also should not show any such extinction effect.

The Nokia Lumia 900 behaves this way, which is very nice, but the Samsung Galaxy S has a surprising 45 degree extinction. Of course all of this should only matter outdoors, although movie stars and other people also wear sunglasses indoors, so be careful…

Der Effekt lässt sich also relativ problemlos umgehen, indem man die Extinktion so wählt, dass das Display schwarz wird, wenn man das Gerät in einem 45-Grad-Winkel hält. So ist es sowohl vertikal als auch horizontal nutzbar, ohne dass es zu Problemen kommt. Beim iPhone 4 und 4s ist dies von Apple auch umgesetzt wurden. Durch das Verwenden von speziellen Filtern könnte man den Effekt ganz verhindern.

 

Ist es wirklich ein Problem?

Wir sagen nein. Zwar kann man Apple durchaus den Vorwurf machen, dass das Display hier einen Detailfehler hat. Aber tatsächliche Auswirkungen wird das Thema wohl auf die wenigsten User haben. Schließlich ist das Display im freien unter Sonneneinstrahlung generell fast unmöglich zu lesen (Sonnenbrille hin oder her), und im Schatten oder in geschlossenen Räumen wird wohl kaum jemand seine Sonnenbrille tragen, wenn er mit dem iPad arbeitet. Was ist mit euch? Ist dieser Effekt schon jemandem aufgefallen? Jetzt wo ihr es wisst: Stört es euch?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


13 Kommentare

  1. Beim iPhone 4 und 4S wird das Display nie Schwarz! ;) Es zeigen sich wunderschöne Regenbogeneffekte auf dem Display, aber es lässt sich immer noch ablesen….

  2. Das iPhone 3GS hat das selbe Problem.

  3. Das selbe Problem habe ich auch beim iPad 2

  4. Ist ein altbekanntes Problem. Schon mit dem iPhone 3GS gab es dieses Problem oder auch mit anderen Laptop Displays.

    Meines erachtens fühlt sich niemand dafür verantwortlich. Ich sehe die Bringschuld jedoch bei Apple und den anderen PC Herstellern

  5. wenn störts? kann man gut als partygag oder so verwenden^^

  6. Ja, ein echter Deal-Breaker, die Optiker Gewerkschaft läuft Sturm, leider können sie die Appstores nicht finden, die haben sich längst „weg-polarisiert“.

  7. Das hat auch das Xperia meiner Frau und mein altes iPad sowie meine beiden Toshiba Fernseher.

    Und? Neuer Skandal?

    Und bevor noch jemand meckert: Mit normalen Handschuhen lassen sich die meisten aktuellen Touchscreengeräte nicht bedienen. Das ist ewig bekannt und ist scheinbar auch akzeptiert.

  8. Geht’s noch??? Wir suchen das Haar in der Suppe – und wenn wir es selbst reinwerfen müssen.

  9. Das habe ich bisher nicht gewusst bzw. selbst festgestellt. Werde es mal testen. Mit Sonnenbrille nutze ich das iPad bzw. iPhone aber eh selten da man wie bereits geschrieben draußen eh nicht so viel erkennen kann, außer man dreht die Helligkeit total auf. Letztes Jahr hatte ich außerdem ständig Pollen auf dem Display.

  10. Alles Quatsch! Die Effekt beruht auf den technischen Aufbau von LCD. Mit guten polarisierten Gläsern ist der Effekt fast nicht vorhanden. Z.B. Mit Sonnenbrillen von Oakley.

  11. Idioten. Das „Problem“ tritt bei JEDEM TFT-Monitor auf. Meine Güte!

  12. Ich hab mir ja angewöhnt, einfach darüber zu schmunzeln, wie manche hier gerne ihre Meinung kund tun. Zu zwei Dingen will ich jetzt doch kurz was sagen:

    Erstens: Der Effekt tritt grundssätzlich mit polarisierten Gläsern auf, ob nun von Oakley oder ner Aldi-Sonnenbrille. Grund liegt in der Lichtbrechung und -Extinktion durch die Gläser in Verbindung mit dem Display. Da haben die Sonnenbrillenhersteller keinen Einfluss drauf.

    Zweitens: Nicht jedes Display hat dieses Problem. Mit entsprechenden Filtern kann man dem entgegenarbeiten. BEi TFT-Displays die als Monitor verwendet werden ist das kein Problem, schließlich wird niemand einen 27-Zoll-Monitor vor den eigenen Augen drehen.
    Ich beibe dabei, dass dennoch eine gewisse Bringschuld bei den Herstellern der Monitore liegt. Man könnte den Extinktionsbereich problemlos so wählen, dass der schwarze Bildschirm bei einem 45-Grad-Winkel, also wenn man das iPad diagonal hält. Dies ist z.B. beim iPhone 4s der Fall.

    Aber wie bereits gesagt: Das ist kein wirkliches Problem, sondern einfach ein Fakt, dessen Kenntnis vielleicht nicht völlig verkehrt ist.
    Ansonsten bleibt mein Rat der selbe: Wens nicht interessiert: Lest es halt nicht.

    In diesem Sinne nachträglich frohe Ostern euch allen…

  13. SUNGLASS-GATE AAAAHHHHHHHHHHH