Home » Software » Antivirus Apps für den Mac [Top List Tipp]

Antivirus Apps für den Mac [Top List Tipp]

Langsam aber sicher scheint die Virenplage auch Apples Mac OS X einzuholen. Bisher schien es sich nicht gelohnt zu haben entsprechende Schadsoftware für das Apple OS zu kreieren. Das dürfte sich nun wohl geändert haben. Immer noch scheinen tausende von Macs mit dem neuartigen Flashback Trojaner befallen zu sein. Dieser strickt ins Geheim ein Bot-Netzwerk, dass fleißig auf Infektionskurs geht. Apple hat jedenfalls in den letzten Tagen einiges in Richtung Flashback-Bekämpfung getan. Die neusten Java Updates in Verbindung mit einschlägigen Flashback-Bots sollten eigentlich Abhilfe schaffen.

Kaum ist die eine Plage jedoch unter Kontrolle folgt die nächste Seuche. Aktuell sorgen neue Schädlinge mit der Bezeichnung SabPab oder SabPub für Aufsehen. Über eine Hintertür verschaffen sich die Angreifer dabei langsam aber sicher die Kontrolle über den Mac um somit sensible Daten ausspähen zu können. Auch eine neue Variante des Flashback Trojaners treibt wieder sein Unwesen, heißt es beispielsweise bei Intego weiter.

Wie kann ich meinen Mac einigermaßen schützen?

Passend zur aktuellen Vieren und Trojaner Problematik hat das Team von Redmondpie.com einmal die wesentlichsten und anscheinend zur Zeit auch effektivsten Antivirenprogramme, für die Mac User zusammengestellt. Dabei führt Sophos zunächst die Top List an. Allein die kostenlose Version soll hier schon für einen souveränen Schutz sorgen. Ford sowie Coca Cola zählen ebenfalls zu den Kunden des Sophos-Teams. Neben der Schutzleistung stimmt wohl auch der Support bei den Jungs.

Desweiteren findet Intego, McAfee sowie Norton einen Platz auf der Top Antivirus App Liste der Kollegen. Den ausführlichen Bericht zu den nützlichen Tools findet ihr auf Redmondpie.com.

Wie schützt ihr euren Mac vor nervigen Schädlingen? Lasst uns doch einen kleinen Tipp da.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


8 Kommentare

  1. Avira vergessen?

  2. @Ich .. sehe ich genauso — leider nur die kostenpflichtigen Apps aufgelistet, die meiner Meinung nach keinen Mehrwert haben.
    Wichtig ist – Kaspersky u.a. müssen auf Grund Ihrer nationalen Richtlinien Backdoors für CIA etc. offen lassen. Diesem Zwang unterliegt die Avira nicht!! Das ist für mich ein extrem wichtiger Punkt bei der Auswahl von „Schutzsoftware“ für meinen Rechner. Diese Info habe ich aus meinem beruflichen Umfeld von einem AVIRA-MA. Ich denke das wird also stimmen :)

  3. Da fehlen einige — auch sophos die ebenfalls einen guten Ruf haben und kostenlos sind. Ebenso wie Panda – oder ClamX

    Kostenlos scheint man nicht zu mögen. — aber der Tipp mit der Backrohr für die CIA war ganz hilfreich. Danke.

  4. Ich hab clamX. Funktioniert super

  5. Hat Sophos ein Backdoor-Zwang?

  6. Wobei, man muss ja leider amerikanische Software benutzen, weshalb mit MS Office oder 1password bestimmt ein Backdoor implementiert werden muss, oder?

  7. Also nicht falsch verstehen – die Backdoor ist nur im Bezug zu der „Schutzsoftware“ zu sehen. Nicht generell für alle Software.
    Es geht halt darum, das ein Hersteller einer „Schutzsoftware“ (gerade aus USA und Russland) die Schutzsoftware nicht „so gut“ machen darf, das nationale „Sicherheitsorganisationen“ nicht mehr auf den Rechner kommen.

  8. Macaffe ist beste