Home » Apple » Apple trotz Verbots im Iran sehr beliebt

Apple trotz Verbots im Iran sehr beliebt

Die Produkte von Apple sind fast auf der gesamten Welt erhältlich und verzeichnen auch nahezu überall hohe Beliebtheit. Aufgrund von politischen Differenzen hat die USA Apple verboten, Produkte in den Iran zu verkaufen. Im Iran sind demnach keine Apple Produkte offiziell erhältlich. Trotzdem ist Apple auch dort sehr beliebt und die Interessenten verschaffen sich Zutritt zur heißen Ware.

Die illegalen Wege für den Import der Güter scheinen im Iran richtig organisiert zu werden und laufen auch sehr erfolgreich. Der Nachrichtenagentur Reuters liegen Berichte über den Apple Boom im Iran vor. Im Artikel wird Majid Tavassoli beschrieben. Er ist der Besitzer von RadanMac, nur einer von circa 100 inoffiziellen Apple Händlern in der iranischen Hauptstadt Teheran. Das Geschäft läuft seit 1995 gut und er beschäftigt heute sogar 20 Mitarbeiter. Ein besonderer Boom entstand in den letzten drei Jahren.

Da es keine offiziellen Importe von Apple Gütern gibt, müssen sich die Händler Umwege suchen. Von Hong Kong, Singapur oder Malaysia werden Produkte auch schon mal in den Iran umgeleitet. Ganz im Gegenteil zu meiner Erwartung liegen die Preise noch knapp unter dem offiziellen Preis in US-Dollar. So hat die aufwendig geschmuggelte Ware noch einen geringeren Preis im Iran, als die Apple Produkte in den deutschen Geschäften hätten.

Viele Händler im Iran bieten auch technischen Support. Da die Einfuhr von Ersatzteilen dann wirklich zu kompliziert geworden wäre, werden gesamte Macs nur für die Ersatzteile auseinander gebaut. Die Kosten werden hier großteils an den Kunden für das eine Ersatzteil weitergeleitet. Hier sieht man aber auch wieder, wie gewinnbringend die heiße Ware im Iran ist.

Über 4000 Macs soll Tavassoli in den letzten Jahren installiert haben, Tendenz steigend. 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Naja, wenn man sich das Durchschnittsgehalt eines Iraners ansieht ist der Preis gefühlt wohl 3-4 mal höher als hier in DE.
    Man kann nicht sagen die Preise wären billiger als in Deutschland, wir verdienen im Durchschnitt auch wesentlich mehr… (Harz4/400€ Jobs zähle ich jetzt nicht zu nem normalen Lohn)