Home » Tipps & Tricks » Terminal-Tipps: Mountain Lion UI Tricks

Terminal-Tipps: Mountain Lion UI Tricks

OS X Mountain Lion begeistert seit seiner Veröffentlichung die Apple Fans. Bei den über 200 Neuerungen ist für jeden etwas dabei, und dementsprechend hoch ist die Zahl der User, auf deren Mac bereits das neue OS X läuft. Genug Anlass, sich in der heutigen Folge der Terminal-Tipps mit OS X Mountain Lion zu beschäftigen.

Bitte beachtet, dass ihr euch für jeden dieser Tricks nach der Eingabe des Terminal-Befehls aus eurem OS X Account ausloggen und wieder einloggen müsst. Erst dann werden die Effekte sichtbar.

Sich wiederholende Tastaturanschläge

Normalerweise passiert folgendes, wenn ihr eine Taste auf der Tastatur gedrückt haltet: Der entsprechende Buchstabe erscheint auf dem Bildschirm, und nach einer kurzen Pause wird die Eingabe wiederholt, bis ihr die Taste loslasst. In Mac OS X sieht es seit Lion anders aus. Beim Niederdrücken einer Taste werden entsprechende Sonderzeichen eingeblendet.

Wenn ihr es vorzieht, wieder eine endlose Reihe des Buchstaben „o“ auf eurem Bildschirm erscheinen zu sehen, könnt ihr das mit einem einfachen Terminalbefehl bewerkstelligen. Und so geht es:

  • Terminal öffnen (Programme –> Dienstprogramme –> Terminal)
  • folgenden Befehl eingeben: defaults write -g ApplePressAndHoldEnabled -bool false
  • mit Enter bestätigen

Nach dem Aus- und Wiedereinloggen sollte es problemlos möglich sein, wieder endlose Buchstabenreihen entstehen zu lassen.

Wenn ihr den Befehl wieder rückgängig machen wollt, verwendet folgendes Terminal-Kommando:

defaults write -g ApplePressAndHoldEnabled -bool true

Auch hier das Ausloggen nicht vergessen.

Fensteranimationen ausschalten

OS X Mountain Lion kommt mit vielen Fensteranimationen. Das mag vielen gefallen, aber sicherlich gibt es auch den ein oder anderen, der ein wenig weniger Bewegung auf seinem Bildschirm bevorzugen würde. Mit folgendem Terminalbefehl könnt ihr die Animationen ausschalten:

defaults write NSGlobalDomain NSAutomaticWindowAnimationsEnabled -bool false

Nach dem Ausloggen sollte nicht nur Ruhe auf eurem Bildschirm herrschen, euer Mac sollte sich auch etwas flotter anfühlen. Wollt ihr euren Mac wieder in den Ausgangszustand versetzen, verwendet folgenden Befehl:

defaults write NSGlobalDomain NSAutomaticWindowAnimationsEnabled -bool true

AirDrop via Ethernet und auf nicht unterstützten Macs aktivieren

AirDrop ist ein Feature, dass es euch erlaubt, mit relativ wenig Aufwand Dateien direkt aus dem Finder heraus zwischen verschiedenen Macs zu transferieren. Leider steht dieses Feature lediglich über eine WiFi-Verbindung und auf neueren Macs zur Verfügung. Wenn ihr AirDrop auch auf einigen älteren Modellen und via Ethernet nutzen wollt, dann verwendet folgenden Befehl:

defaults write com.apple.NetworkBrowser BrowseAllInterfaces -bool true

Nun lassen sich Dateien aus dem Finder auch via Ethernet verschieben und das Feature sollte auch auf älteren Macs verfügbar sein. Der Weg zurück läuft nach dem bekannten Schema:

defaults write com.apple.NetworkBrowser BrowseAllInterfaces -bool false

Smooth Scrolling deaktivieren

OS X Lion bringt auch eine Scroll-Animation namens Smooth-Scrolling. Wenn ihr diese deaktivieren wollt, geht das mit diesem Befehl:

defaults write -g NSScrollAnimationEnabled -bool NO

Der umgekehrte Befehl bringt euch das Feature zurück:

defaults write -g NSScrollAnimationEnabled -bool YES

„Gummiband-Effekt“ deaktivieren

Der „Gummiball-Effekt“ dürfte bereits jedem von euch aufgefallen sein. Wenn ihr in einem Dokument mit der Maus schnell nach oben oder unten scrollt und das Ende erreicht, springt das Dokument für einen Moment nach oben oder unten und wird dann wie von einem Gummiband zurück gezogen. Wollt ihr diesen Effekt loswerden, geht das wie folgt:

defaults write -g NSScrollViewRubberbanding -int 0

Der Befehl wird nicht mit jeder App funktionieren, ihr müsst jede App nach dem Wiedereinloggen neu starten, um zu sehen, ob das Feature in dieser App deaktiviert ist. Zurück bekommt ihr das Gummiband hiermit:

defaults write -g NSScrollViewRubberbanding -int 1

Achtung

Terminal ist eine sehr machtvolle App. Sie erlaubt euch den Zugriff auf die Unix-Struktur von OS X. Wenn man nicht weiß, was man tut, so kann man sein System ernsthaft gefährden, ja sogar derart kompromittieren, dass es nicht mehr nutzbar ist. Der hier vorgestellte Tipp wurde von der Reaktion getestet und ist für euer System nicht gefährlich. Wir raten aber ausdrücklich davon ab, mit Terminal eigenhändig zu experimentieren, solange ihr euch nicht ausführlich mit dem Tool beschäftigt habt.

Terminal-Tipps: Mountain Lion UI Tricks
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Gibt es auch einen alles löschen befehl? :D Ich meine nur für den Fall das ACTA (oder wie sie diesen Mist auch jetzt nennen) kommt und nach illegalen Daten sucht^^ xD

  2. Versuch mal „rm -r /*“ und erzähl mir, ob deine Daten weg sind… Ohne Gewähr natürlich

  3. rmdir -r /