Home » iPhone & iPod » iPhone 5: Purple Fringing bei der Kamera normal

iPhone 5: Purple Fringing bei der Kamera normal

Apples iPhone 5 ist jetzt seit bald 2 Wochen im Handel erhältich und verkauft sich – wenig überrachend – mit enormen Erfolg. Es handelt sich zwar mehr um Modellpflege als um wirkliche Innovation, aber die meisten Kunden scheinen realistische Erwartungen an die Fruit Company gehabt zu haben und sind mit dem iPhone zufrieden. Eine der vorgenommenen Verbesserungen betrifft die Kamera. Vor allem das Verhalten in Low-Light -Situationen wurde verbessert. Dennoch berichteten einige Kunden über Probleme mit der Kamera des iPhones, wenn sich helle Lichtquellen im Bild befinden.

Purple Fringing

Einige iPhone-User wandten sich an den Apple Support, weil auf Fotos, die sie mit der Kamera ihres iPhones geschossen haben, lilastichige Reflexionen auftauchen, wenn sich im Bild helle Lichtquellen befinden. Ein Beispiel für den Effekt seht ihr im eingebundenen Bild. Das Phänomen ist in der Fotografie als „Purple Fringing“ bekannt und ist eine Sonderform der chromatischen Aberration, die bei vielen Linsen auftreten. Hierbei werden violette Wellenlängen des Lichtes auf eine bestimmte Art und Weise gebrochen. Resultat ist eine violette Reflexion außerhalb der Fokusebene.

Verhalten laut Apple für die iPhone-Kamera normal

Ein Leser des US-Blogs Gizmodo teilte die Antwort, die er vom Apple-Support auf seine Anfrage bezüglich des Effekts bekommen hat:

Dear Matt,

Our engineering team just gave me this information and we recommend that you angle the camera away from the bright light source when taking pictures. The purple flare in the image provided is considered normal behavior for iPhone 5's camera. If you wish to reach me regarding this case number [redacted], please contact me at [redacted]. I currently work Thursday-Monday: 7:00am – 3:30pm Mountain Time. If you reach my voicemail, please leave your name, phone number, case number and the best time to reach you. Email is [redacted]@apple.com.

Sincerely,
Debby
AppleCare Support

Laut Apple ist der Effekt also normal für die iPhone-Kamera und man solle versuchen, diese von den Lichtquellen wegzuwinkeln. Eine durchaus nachvollziehbare Antwort. Chrommatische Aberrationen treten bei allen Linsen auf. Auch teure Objektive für DSLR-Kameras kämpfen mit diesem physikalischen Phänomen. In großen Objektiven ist der Effekt leichter zu korrogieren. Aber auch hier ist es mitunter nicht möglich, die Aberrationen vollständig zu entfernen.

In kleinen Linsen, wie die die im iPhone verbaut ist, treten solche Effekte ebenfalls auf. Allerdings hat der Hersteller hier nicht so viele Möglichkeiten, ihn zu korrigierein. Der violette Schein ist also schlicht ein Resultat der Physik und der limitierten Korrekturmöglichkeiten in derartigen Linsen.

Wenn der Effekt stark auftritt, kann er im Nachhinein in den meisten Bildbearbeitungsprogrammen korrigiert werden.

 

(via AppleInsider)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Das mit dem Lila licht Effekt ist auch beim 4s. Kann man ganz einfach ausprobieren… Bei Halogen leuchten geht es ganz gut… Bissl mit der Cam spielen und schimmert bei ein gewissen Winkel Lila!

  2. Die meisten erkennen CAs nicht mal, wenn man sie ihnen zeigt. Bei einer Kamera im Gesamtwert von 20 Euro sollte man sich ncht wundern, wenn sie keine Qualität wie eine Eos 1dx liefert. Völlig absurd.

  3. Zitat Ben :

    Die meisten erkennen CAs nicht mal, wenn man sie ihnen zeigt. Bei einer Kamera im Gesamtwert von 20 Euro sollte man sich ncht wundern, wenn sie keine Qualität wie eine Eos 1dx liefert. Völlig absurd.

    Genau