Home » Apple » Macworld / iWorld 2013: Das waren die Highlights

Macworld / iWorld 2013: Das waren die Highlights

Vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2013 fand die größte Apple Messe, die Macworld beziehungsweise iWorld, statt. Knapp 200 Aussteller zeigten, was man mit Apple Produkten alles anstellen kann und wie diese entsprechend clever auch im Alltag in Szene gesetzt werden können. Auch in diesem Jahr gab es wieder einiges zu sehen in San Francisco. Die Highlights wollen wir euch im folgenden Artikel einmal kurz näher bringen.

Double: Der iPad Roboter in Aktion

Ein absolutes Highlight der diesjährigen Macworld stellte der iPad Roboter Double dar. Dieser erinnert ein wenig an ein Segway-Gefährt, welches allerdings von einem iPad gesteuert wird. Double kann von einem zweiten iPad aus beispielsweise ferngesteuert werden und überträgt, dank integrierter Kameras, das Live-Bild. Das Einsatzgebiet ist vielfältig und wird in einem Demovideo entsprechend angedeutet. Double kann für knapp 2000 US Dollar vorbestellt werden. Das Gleichgewicht hält der iPad Roboter übrigens durch integrierte Sensoren. Gesehen bei cultofmac.

Video zu Double

Double auf der WWDC 2012

BowBlade: Eine Symbiose aus Bogen und iPhone

Für 185 US Dollar kann ab April der BlowBlade bestellt werden. Es handelt sich hierbei um Pfeil und Bogen Zubehör für das Apple iPhone. Eingespannt in den Bogen, der über greifbare Bedien-Komponenten verfügt, soll das Spielerlebnis mit dem iPhone besonders realistisch vermittelt werden. Bogenschützen dürften also künftig auch auf dem iPhone voll auf ihre Kosten kommen. Wie sich BowBlade auf der Macworld 2013 geschlagen hat, zeigt uns der folgende Videoclip. Über mangelnden Zulauf dürften sich die Macher jedenfalls nicht beschwert haben. (via macworld.com)

Ashton Kutcher eröffnete die iWorld 2013

Im April soll der neue JOBS Film voraussichtlich in die amerikanischen Kinos kommen. Ein kleiner Ausschnitt geistert bereits durch die Sphären von Youtube und wurde auch schon entsprechend bewertet. Ashton Kutcher eröffnete in diesem Jahr die Macworld in San Francisco und, wie sollte es auch anders sein, outete sich auch hier als Apple Fan. Mit der Aussage, dass Kutcher früher mit einem Apple IIGS herumexperimentierte, hatte der Two and a half Man Schauspieler auch gleich das Publikum auf seiner Seite. Zum Film selbst gab es keine neuen Informationen.

Lediglich eine kleine Annekdote gewährte einen kleinen Blick hinter die Dreh-Kulissen. Wer die Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson gelesen hat, wird wissen, dass Jobs unter anderem der Gemeinschaft der Frutarier angehörte. Diese ernähren sich ausschließlich von Früchten. Vor Drehstart habe sich Kutcher nur noch von Karottensaft und Trauben ernährt um sich in einen Frutarier hineinversetzen zu können. Das führte soweit, dass ein Krankenhausbesuch unabdingbar war. (via LAtimes)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Die allgemeinen Medien haben sich offensichtlich für diese Messe kein bissschen interessiert.

  2. stimmt :?

  3. Michael Kammler

    Da schien der Super Bowl wohl Priorität gehabt zu haben.