Home » Apple » Apple Patente: Street View für Apple Maps?

Apple Patente: Street View für Apple Maps?

Für iOS gibt es momentan zwei ernsthafte Alternativen im Bereich Karten. Zum einen ist das Apples eigene Kartenapp, die mit iOS 6 eingeführt wurde, zum anderen Google Maps, das bis iOS 6 Apples Standard-Kartenapp war und dann von Apple Karten ersetzt wurde. Beide Apps haben ihre Vor- und Nachteile. Google hat vor einiger Zeit das Street View Feature in die iOS-App integriert. Apple hat bisher keine vergleichbare Funktion, aber das könnte sich ändern.

Patent deutet auf Street View Funktion hin

Die Kollegen von Apple Insider haben ein Patent entdeckt, das auf den Namen „3D Position Tracking for Panoramic Imagery Navigation“ hört und ein System beschreibt, das die Sensoren des iPads oder iPhones nutzt, um über Panoramabilder zu navigieren. Das Patent führt aus, dass die beschriebene Technologie den bisher existierenden Möglichkeiten – wie zum Beispiel Google Street View – voraus ist. Alle momentan existierenden Varianten platzieren den User in einer „Blase“, in der man nur mittels eines Eingabegerätes wie einer Maus oder einem Touchdisplay navigieren kann. Dies falle besonders auf mobilen Geräten negativ auf, weil jegliche Navigation manuell gesteuert werden müsse.

In Apples Lösung werden die Sensoren des iDevice genutzt, um den User durch virtuelle Panoramabilder zu „bewegen“. Die physikalischen Informationen aus Beschleunigungsmesser, Lagesensoren, Kameras und anderen Sensoren werden in Bewegungen durch die Panoramabilder umgesetzt. Der User müsse dabei nur noch manuell in den Street View Modus wechseln und könne sich dann auf die Sensorik seines Gerätes verlassen.

Dabei werden sogenannte „Places of Interest“ auf den Panoramabildern durch in das Bild eingebundene Links dargestellt. In einer anderen Variante erkennt das Gerät seine Position mittels optischen Sensoren, die die Position des Gerätes mit den Bildern abgleichen.

Eine interessante Idee ist es auch, mehrere Geräte zu einem Konglomerat zu verbinden. Die Geräte können drahtlos kommunizieren und dabei gesammelte Informationen auf den Bildschirmen wiedergeben, also beispielsweise die Bilddaten auf dem einen und weiterreichende Informationen auf dem anderen Bildschirm. Außerdem kann der User ausgewählte Gebäude betreten und wird mit einem „Indoor Street View“ Bild versorgt, das weitere Interaktionsmöglichkeiten bietet, wie zum Beispiel bestimmte Objekte in einem Shop zu kaufen.

Funktionen von Apple Karten erweitern

Momentan hat Apple Karten keine Funktion, die Googles Street View entspricht. Das dürfte vor allem daran liegen, das Apple die entsprechenden Bilddaten fehlen. Es gibt aber einige User, denen solch eine Funktion in Apples Kartenapp fehlt. Vielleicht sehen wir also bald Apple Bilder machen, ähnlich wie vor einigen Jahren Googles Street View Autos.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. Die IOS Karten sind als kleine Anmerkung aktueller als google vergleicht mal den Frankfurter Flughafen und die neue Startbahn im Nord Westen. Google Brachland. IOS den neue Startbahn in voller Pracht.

  2. Könnte gut funktioneren, dann dreht man sich ab jetzt immer Zimmer mit dem i device im kreis.

    Ich denke nur das es gerade wenn man unterwegs ist doch noch an den oft schlechten downloadraten hapern könnte

  3. Das wird fett!!
    Wieder einmal etwas, das Apple nicht erfunden hat , aber dafür perfektioniert ( perfektionieren wird)!!!

  4. Zitat ispeedy :

    Das wird fett!!
    Wieder einmal etwas, das Apple nicht erfunden hat , aber dafür perfektioniert ( perfektionieren wird)!!!

    Recht könntest du haben aber ich glaube das die CPU-Power im iPhone zu klein sein wird um dieses um zu setzen. Aber trotzdem wäre es eine geile Funktion sollte sie so kommen.