Home » Sonstiges » Digitaler Gottesdienst: Kirche in England tauscht Gesangbücher gegen iPads

Digitaler Gottesdienst: Kirche in England tauscht Gesangbücher gegen iPads

Apple hat mit der Einführung des iPads vor etwas mehr als drei Jahren wieder den richtigen Riecher bewiesen. Schließlich sind die Tablets aus der modernen Welt kaum noch wegzudenken. In absehbarer Zeit sollen die kleinen elektronischen “Schiefern-Tafeln” auch die Notebooks ablösen. Die St. Johns-Kirche in Derbyshire (England) setzt ebenfalls auf die moderne Tablet Technik und feierte vor kurzem den ersten digitalen Gottesdienst. Statt der üblichen Gesangbücher wurden Tablets an die Senioren verteilt, so dass die einzelnen Textpassagen nach belieben vergrößert werden konnten. Zur Überraschung wurden die Tablets sehr gut angenommen, so dass an diesem Konzept nun weiter festgehalten wird.

iPad Mini statt Gesangbuch

Die Idee das Gesangbuch mit einem Tablet auszutauschen kam übrigens von den älteren Gemeindemitgliedern der St. Johns-Kirche. Grund dafür war die sehr kleine Schrift im Gesangbuch. Auf einem Tablet PCs könne man einzelne Textpassage entsprechend vergrößern.

“Wir haben einen Mann, der als nahezu blind gilt. Den Text vergrößern zu können und dann mit den Fingern abzutasten, war großartig für ihn“, so Paul Gribbin einer der Gemeindemitglieder.

Zusammen mit einem W-Lan Netzwerk, welches aus dem Cafe der Gemeinde heraus realisiert wird, werden die für den Gottesdienst passenden Texte auf die Tablets gestreamt. So erübrigt sich folglich auch das Suchen der einzelnen Passagen im Gesangbuch und das, für die ältere Generation teilweise lästige, Blättern.

Die St. Johns-Kirche dürfte als Vorbild fungieren und das Zeitalter der modernen Technologie auch in diese Sphären einleiten. Die Senioren begrüßen jedenfalls den neuen digitalen Gottesdienst und stellen sich mit Begeisterung die richtige Display-Helligkeit und auch Schriftgröße ein. Wir sind gespannt, wann auch hierzulande die ersten iPads beispielsweise in der Kirche ausgeteilt werden.

via BBC News

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Apfelnews gibt es auch als App für das iPhone

Digitaler Gottesdienst: Kirche in England tauscht Gesangbücher gegen iPads
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Amen ;-)

  2. Die armen iPad’s.

  3. Zitat Mike :

    Die armen iPad’s.

    Eher die AMEN iPads ;)

    Aber kann ich verstehen das die alten Leute das toll finden… endlich mal Entertainment in der Kirche ;) Die werden bestimmt nicht nur die Liedtexte dadrauf angucken :D

    Die Kirche – Das Internetcafe für alte Menschen :D
    Die Collecte am heutigen Sonntag ist für die DSL Leitung bestimmt :D

  4. Das sind doch keine iPad wohl eher no Name Produkte ein Mann hat ein iPad das er aber selber mitgebracht hat (-_-)

  5. Ist bei ins in der Gemeinde nicht anders!
    Wir haben viel die ipads nutzen und haben da die Bibel drauf um mitzulesen usw. und unser Pastor ist ein Riesen Apple Fan und Nutz es nur!
    Und für die liedtexte nutzen wir einen Mac, um sie auf einer Leinwand anzuzeigen :-)

    @ Luca Becker
    Das sind echt nicht alles iPad Mini’s

  6. Gute Idee, aber ist das Drumherum nicht zu viel Aufwand? Bei uns gibt’s die Songtexte bequem via Beamer – so groß, die könnte sicher jeder Senior erkennen ;)

  7. Eins ist jedenfalls sicher: Bevor man den Aufwand und Sinn von iPads, Beamern usw. in Kirchen in Frage stellt, sollte man zuerst die Kirche an sich in Frage stellen ;)

  8. Ich Lache wenn bald welche geklaut werden.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*