Home » Gerüchteküche » Gerücht: Apple stoppt Bestellungen von Mac-Komponenten – Nachfrage überschätzt?

Gerücht: Apple stoppt Bestellungen von Mac-Komponenten – Nachfrage überschätzt?

Apples Mac-Reihe ist sowohl in der Desktop- als auch in der mobilen Version durchaus erfolgreich. Aber scheinbar kann man sich auch bei Apple mal verschätzen. Wenn man einem aktuellen Gerücht Glauben schenkt, dann hat das Unternehmen kürzlich seine Bestellungen von Komponenten sowohl für die iMac- als auch für die MacBook-Reihe gestoppt. Der Grund ist angeblich, dass man in Cupertino die Nachfrage für die Macs überschätzt hat. Am Ende gucken vor allem die Zulieferer in die Röhre.

Das Gerücht stammt von dem Branchendienst Digitimes, der sich auf „wichtige Zulieferer“ beruft. Diese warten angeblich bisher vergeblich auf die nächste Bestellungen von Mac-Komponenten seitens Apple. Die Bestellungen nach dem chinesischen Neujahr seien fast auf Null zurückgegangen. Vorausgegangen sind diesem Rückgang massive Bestellungen Ende 2012.

Allgemein wird vermutet, dass die ausbleibenden Bestellungen Ausdruck der Tatsache sind, dass man bei Apple etwas zu optimistisch mit den Prognosen der Verkaufszahlen für die Macs umgegangen ist. Normalerweise gibt Apple eine Voraussicht auf die Bestellungen der kommenden 12 Woche. Für das 2. Quartal des Geschäftsjahres ist diese Voraussicht jedoch bisher ebenfalls ausgeblieben. Einige der Zulieferer machen sich sorgen, dass erst im Mai wieder Bestellungen eingehen werden.

In letzter Zeit hatte Apple immer mal wieder mit Schwierigkeiten in der Zuliefererkette zu kämpfen. Viele der Mac-Produkte stellen erhöhte Anforderungen an die Präzision im Fertigungsprozess, und das führte teilweise zu Verzögerungen, die sich natürlich auch auf die Verkaufszahlen auswirkten. In den letzten Wochen hatten sich die Zahlen jedoch scheinbar wieder erholt.

Der Markt für Computer schrumpft insgesamt schon seit einiger Zeit. Viele Verbraucher greifen auf Tablets oder Smartphones zurück und brauchen in ihrem Alltag keinen Computer mehr. Da Apple vor allem im Smartphone- und Tablet-Bereich eine führende Rolle einnimmt, hat das Unternehmen traditionell immer von dieser Veränderung der Nachfrage profitiert.

Bevor man sich nun aber Sorgen um Apples Mac-Verkäufe macht, sollte man bedenken, dass Digitimes nicht unbedingt zu den zuverlässigsten Quellen gehört, was Gerüchte rund um Apple angeht. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass sich das Ganze als Fehlinformation entpuppen wird.

(via Apple Insider)

Gerücht: Apple stoppt Bestellungen von Mac-Komponenten – Nachfrage überschätzt?
4.06 (81.18%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Wenn das die Anleger mitbekommen, fällt die AAPL direkt nochweiter!
    Aktuell befinden wir uns bei 395 USD…

  2. ist daran verkehrt, dass die Aktie weiter fällt. Apple hat genug Geld und ist darauf nicht angewiesen. Und Neueinsteiger freuen sich über die günstige Möglichkeit Aktien zu kaufen. Den Besitzern mag es ja schmerzen, aber die Blase ging zu schnell hoch – und jeder weiß, dass das nicht gut geht.

  3. Soll sie weiter fallen , so das Apple alle Aktien aufkaufen kann und dann keiner mehr von den Idioten mitreden kann . So könnte Apple sein Ding durchziehen.

  4. Das bedeutet schlicht nur eines:
    Der zuliefer von den „sie“ sprechen ist Samsung. Der bekommt eben keine Aufträge mehr. Bloomberg hat dies eben bestätigt.

  5. Apple macht es genau richtig. Jetzt die Lager leer verkaufen, bevor die neuen Geräte rauskommen. Wer kauft sich jetzt noch ein iPhone 5 oder iPad geschweige denn in MacBook? Alle Geräte sollen anscheinend dieses Jahr noch ein Update erhalten. Dafür verkauft dann Apple einfach wieder im 4. Quartal mehr Geräte als die Konkurrenz das Gänze Jahr ;-)

  6. @neo
    :)))))))

  7. das weis ja jeder nach den letzten pc-verkaufszahlen?