Home » App Store & Applikationen » Google Now: Akkuproblem bei iOS-Geräten wird von Google abgestritten

Google Now: Akkuproblem bei iOS-Geräten wird von Google abgestritten

Die iOS-App Google Now, die unter anderem eine Sprachsuche beinhaltet, sorgt laut dem Internetkonzern nicht für eine von den Nutzern angemerkte starke Belastung des Akkus. Zahlreicher Google Now-User meldeten bei diversen US-amerikanischen Blogs, dass sich die Laufzeit des Akkus nach der Verwendung bereits in Kürze stark verringert.

So berichten unter anderem die Kollegen von CultOfMac, dass die App Google Now möglicherweise für zu kurze Akkulaufzeiten verantwortlich sei und gibt zudem Tipps und Hinweise, wie Nutzer gegen diesen negativen Effekt vorgehen können. Es ist aber auch die Rede vom Battery Drain. Dabei dreht es sich um die angesprochene äußerst schnelle Akku-Entleerung. Die US-Kollegen spekulieren in diesem Zusammenhang, dass Google Now stets auf die Ortungsfunktionen des iOS-Geräts zugreift, was immens viel Energie kosten soll. Als Hinweis zur Unterbindung empfiehlt CultOfMac das Deaktivieren der Ortungsfunktion, was in der App Google Now editiert werden kann. Der Nachteil an dieser Einstellung ist jedoch, dass einige bestehende Kernfunktionen, wie diverse Live-Details für den Nutzer, nicht mehr zum Abruf bereitstehen.

Google bestreitet belastenden Akku durch Google Now

Der Webseite Lifehacker teilte Goolge indes mit, dass Google Now nicht für einen Battery Drain sorgen würde. Dabei deutet der Suchmaschinenkonzern an, dass man die Bedenken der Nutzer verstehen würde, die sich auf andere Apps mit der Ortungsfunktion beziehen, die ebenso einen ähnlichen Effekt eines sich schnell entladenen Akkus sorgen. In dem Statement heißt es jedoch, dass Google Now von Grund auf differenziert programmiert sei, sodass man ausschließen könne, dass das Problem mit Akku durch die App herbeigerufen wird. (via)

Google Now: Akkuproblem bei iOS-Geräten wird von Google abgestritten
3.75 (75%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Habe ich auch festgestellt. Ortung ist ständig aktiv, auch wenn die App komplett geschlossen ist! Da kann man zusehen, wie der Akku sich entlädt.
    Mir ist egal, ob Google das abstreitet:
    GoogleSearch/Google Now mit deaktivierter Ortung stoppt das sofort. Da die App damit fast völlig unbrauchbar wird, habe ich sie gelöscht. Seitdem ist Ruhe.
    Ist überhaupt nicht einsehbar, warum die Ortung permanent aktiv sein muß – wenn ich die App starte, darf sie gern loslegen. Sonst nicht. Brrr…

  2. Tortengräber

    Aha, jetzt weiss ich, warum der Akku nur mehr 12-13 Stunden hält. Mich hat´s schon gewundert. Jetzt hab ich das mal für google deaktiviert, mal sehn wie lang der Akku jetzt wieder hält.