Home » App Store & Applikationen » Mobile Games für iOS und Android sind 3x ertragreicher als Spiele für portable Konsolen

Mobile Games für iOS und Android sind 3x ertragreicher als Spiele für portable Konsolen

Der Trend weg von portablen Spielekonsolen, wie der Sony PlayStation Vita oder dem Nintendo 3DS, hin zu Games für die Smartphones und Tablets wirkt sich immer stärker auf die Downloadzahlen der Spiele Apps aus. Laut einem aktuellen Bericht sind die Einnahmen der iOS- und Android Games bereits drei Mal höher als bei den portablen Spielekonsolen, die aufgrund der Popularität des iPhones, iPod touch sowie der Android-Smartphones zu kämpfen haben.

Im ersten Quartal 2013 stiegen die Umsätze aus dem Verkauf von iOS Spiele Apps deutlich an, während dies bei Nintendo und Sony ganz und gar nicht der Fall ist, was auf saisonale Effekte nach dem ertragreichen Weihnachtsgeschäft zurückzuführen ist, wie die Experten von IDC und App Annie berichten. Innerhalb der betrachteten Studie wurden lediglich die Verkaufswerte begutachten und nicht die Werbeeinahmen durch die Einblendung von iAd-Werbung oder Ähnliches.

iOS Gaming-Apps sind populärer als Android-Spiele

Apples iOS führt das Ranking dabei weit vor Googles Android an, was sowohl im Weihnachtsquartal sowie in den ersten drei Monaten des neuen Jahres der Fall war. Beim Google Play Store sind demnach Zuwächse festzustellen. Dabei soll die Android App-Entwickler erst im zweiten Quartal im Schnitt höhere Erträge aus dem Verkauf der Spiele Apps im Vergleich zu den portablen Spielekonsolen erwirtschaften. Aus der Studie geht aber auch hervor, wie beliebt Spiele Apps für Smartphones und Tablet-Computer wirklich sind und dass diese zu der wohl populärsten Rubrik im App Store sowie im Google Play Store zählen. Rund 40 Prozent aller Downloads im ersten Quartal 2013 entfielen nämlich auf Mobile Games.

Die Studie belegt also abermals, dass sich das Gaming-Segment im Wandel befindet, da das iPhone und Co. in der Lage ist, Nintendos und Sonys kleine Konsolen vom Markt verdrängen zu können. Diesen Trend haben die beiden japanischen Unternehmen natürlich schon längst erkannt und versuchen mithilfe von drastisch reduzierten Preisen, diverse Einheiten der Konsolen an den Mann bringen zu können. So senkte Sony den Preis der PlayStation Vita im Heimatland Japan sehr stark. Zudem versucht der IT-Konzern auch neue Entwickler für das eigene System zu begeistern. Hierfür bietet Sony kostenlose Entwicklertools an, womit Spiele kreiert werden können.

Spielefirmen mit immensen Schwierigkeiten

Nachdem Nintendo wiederum ebenso Preisreduzierung bei der Konsole 3DS vornahm, konnten die Umsatzeinbußen ein wenig aufgefangen werden. Allerdings hat Nintendo derzeit viel stärker mit der Heimkonsole Wii U zu kämpfen, die sich aufgrund diverser Probleme nur sehr schlecht verkauft. Wenige Spiele und Exklusiv-Titel stehen nämlich zur Verfügung, sodass die Gamer aktuell eher auf die PlayStation 4 oder auch Microsofts neue Konsole warten, wie in der nächsten Woche enthüllt wird. (via)

Mobile Games für iOS und Android sind 3x ertragreicher als Spiele für portable Konsolen
3.71 (74.29%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*