Home » OS X » OS X Mavericks: Das sagen die Reviews

OS X Mavericks: Das sagen die Reviews

Neben iOS 7 hat Apple auf der WWDC vor zwei Wochen auch eine neue Version von OS X vorgestellt: OS X 10.9 oder auch OS X Mavericks. DAs neue Desktop-Betriebssystem ist bei weitem kein so großer Sprung wie iOS 7, die Veränderungen sind eher klein. Dennoch bietet Mavericks einige neue Funktionen und Features. Kurz nach der WWDC haben einige Kollegen aus den USA von Apple ein Gerät mit der neuen Version von OS X zu Testzwecken erhalten. Bis kürzlich galt bezüglich Reviews eine Pressesperre. Diese ist nun aufgehoben, und wir wollen euch die Meinungen der Tester auf keinen Fall vorenthalten.

Jim Dalrymple von The Loop hat seit er einen Mac mit OS X Mavericks erhielt diesen für seine tägliche Arbeit genutzt. Insgesamt ist er von Mavericks überzeugt, allerdings sagt ihm das neue Design von Produktivitäts-Apps wie dem Kalender und dem Adressbuch nicht zu. Es sei „wie eine Webseite ohne CSS zu laden: Es fehlt zu viel„. Positiv hebt er iCloud Keychain und die weitere Zusammenführung von iOS und OS X hervor. Dabei meint er aber nicht die Angleichung der Systeme, sondern die Möglichkeit, Informationen zwischen ihnen zu synchronisieren.

Jason Parker von CNET bezeichnet Mavericks als eine „gute Verbesserung einer soliden Basis“. Es handele sich um „ein OS, das für den User vertraut bleibt, dabei aber den Apps einen saubereren Look verpasst, alte Bugs ausmerzt und Kerntechnologien verbessert.“

Auch bei The Verge konnte man Mavericks ausführlich testen. David Pierce hebt vor allem den Multi-Display-Support hervor, der „endlich so funktioniert, wie er es schon immer hätte tun sollen.“  Ferner bezeichnet er die neue Version als „Pflichtupdate für jeden Mac-User.“

Brian Heater von Engadget hat sich vor allem die Interna von Mavericks angesehen. Er spricht über Java-Script und die Verbesserungen, die an der Programmstruktur von Safari vorgenommen wurden. Und er nimmt den Usern die Angst vor der tieferen Interaktion von iOS und OS X. Zu einer „Verkrüppelung von Features, wie es von vielen Usern befürchtet wurde, ist es nicht gekommen.“ Auch er sieht Mavericks als ein Pflichtupdate an, sieht allerdings kein Feature, dass einen Windows-User überzeugen könnte, der nicht schon wegen OS X Mountain Lion den Sprung zu OS X gewagt hat.

Bei MacWorld ist man ebenfalls am meisten von dem Multi-Display-Support überzeugt. Es handele sich nun „genau um das Feature, das man sich gewünscht hat: Zwei komplett voneinander unabhängige Displays“, schreibt Jason Snell.

Auch wenn Apple mit OS X Mavericks keinen riesigen Sprung gemacht hat, ist das Feedback bisher weitgehend positiv. Mavericks wird im Herbst die Betaphase verlassen und dann auch über den App Store beziehbar sein.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. Ich freue mich schon auf OS X 10.9, weil wie ich es finde schon ein paar nützliche Neuerungen enthält. Allerdings gibt es wirklich keine großen Veränderungen.

  2. Wer als Windows User nicht zwingendst beruflich darauf angewiesen ist ( und selbst dann gibt es ja bootcamp und Co ) und noch nicht auf Mac umgestiegen ist, hat entweder noch nie einen Mac in der Hand gehabt oder ihm / ihr ist nicht mehr zu helfen…

  3. Chapeau

  4. Das unterschreib ich :)
    Als ich damals von Windows zu OSX wechselte, das war so eine grosse Erleichterung für mein Leben ;)
    Ich kann es jedem Windowsuser nur raten es wenigstens mal auszuprobieren.

  5. Ich freue mich schon auf die Neuerungen, das gibt meinem alten iMac wieder einen Neuen Anstrich.