Home » Reviews » QRobot: Fliegende iPhone gesteuerte Spielzeug-Kampfroboter mit Kamera an Bord im Test

QRobot: Fliegende iPhone gesteuerte Spielzeug-Kampfroboter mit Kamera an Bord im Test

Der führende Anbieter für Outdoor- und Sportequipment MAPTAQ hat jüngst ein neues Spielzeug vorgestellt, dass es durchaus in sich hat. Es handelt sich hierbei um kleine Roboter die nicht nur fliegen, sondern auch gegeneinander kämpfen können und bei Bedarf sogar auch Fotos schießen und Videos aufnehmen. Gesteuert werden die kleinen Kampf-Robots über das Smartphone. Die dafür benötigte Software nennt sich “iConRobot” und ist im Apple AppStore sowie im Google PlayStore kostenlos verfügbar.

QRobot von MAPTAQ im Test

Trainingscomputer, GPS Sportuhren und auch Action Sportkameras entwickelt MAPTAQ mit Sitz in Luxemburg stets weiter. Um die Sparte des Freizeitbereichs entsprechend auszufüllen, wurde auch die Marke QPLAY entsprechend etabliert. Hier werden vor allem technikbegeisterten Spiele-Fans fündig. Neben den recht ansehnlichen Produktportfolio engagiert sich MAPTAQ seid 2013 auch im Bereich des internationalen Motorradrennsports.

Als kleines Highlight für die Technik Fans und Smartphone-Liebhaber wurde die QPLAY Reihe nun um die QRobots ergänzt. Diese kleinen Kampfroboter haben es durchaus in sich. Sie können fliegen, kämpfen und Fotos sowie Videos aufzeichnen. Die Flugreichweite ist mit 8-10 Metern ordentlich. Auch die Fluggeschwindigkeit bei nach hinten geklappten Beinen ist beachtlich. Wir durften jüngst die neuen MAPTAQ Roboter testen und sind hellauf begeistert.

Nachdem die kostenlose iConRobot App auf unserem iPhone installiert wurde stellten wir noch fix die Verbindung mit dem QRobot über das Steuermodul, welches mit dem Kopfhörer-Anschluss verbunden wird, her. Die QRobots sind mit unterschiedlichen Gefechtsfunktionen ausgestattet und werden unter anderem über das beispielsweise im iPhone oder iPod Touch verbaute Gyroskop gesteuert. Zudem setzt MAPTAQ bei den Robotern auf zwei getrennte Übertragungskanäle, so dass es möglich ist, mit zwei Robotern gleichzeitig zu fliegen beziehungsweise diese zu steuern.  Die Steuerung über die bereits erwähnte App ist übersichtlich gehalten und recht einfach. Mittels Feuertaste kann man einen direkten QRobots Battle beginnen, der mit akustischen und auch optischen Feuersignalen unterstützt wird. Je nachdem wie die Beine der Roboter angewinkelt werden, kann die Fluggeschwindigkeit gesteuert werden. Dank der integrierten Kamera können auch Bilder und Videos aus der Sicht des QRoboters erstellt  und auch gleich via  Wifi Verbindung in das Netz geladen werden. Allein das Fliegen an sich macht bereits eine Menge Spaß. Wenn es dann auch noch einen zweiten Roboter gibt, wird es richtig lustig. Ein leichter Spaß-Hemmer ist allerdings die recht geringe Flugzeit. Nach knapp sieben Minuten macht der Robo-Akku schlapp. Um dem Nervenkitzel allerdings kurzzeitig eine Pause zu verleihen, kommen die 30 Minuten Ladezeit ganz gelegen.

Technische Daten im Überblick:

– Maße: 22 x 3,8 x 9,8 cm
– Flugzeit: 5-7 Minuten
– Ladezeit: 20-30 Minuten
– Reichweite der Steuerung: 8-10 Meter
– Zwei Übertragungskanäle
– Gyroskop
– Batterie: DC 3,7V200mAh Li-Pro

-> iConRobot für Android

-> iConRobot für iOS


Fazit

Die kleinen QRobots machen eine Menge Spaß und dürften den einen oder anderen Besucher ins Staunen versetzen, wenn dieser auf einmal abhebt und durch die Räume schwirrt. Vor allem die Battle mit zwei Robotern machen besonders viel Spaß. MAPTAQ ist es mit den QRototern gelungen auch die Herzen bereits eingefleischter Technik-Fans höher schlagen zu lassen. Die kleinen Spielzeuge eignen sich für Jugendliche genauso wie für Erwachsenen als kleiner Spaß für Zwischendurch. Für knapp 40 Euro kann man hier nicht viel verkehrt machen.

QRobot im Video

Preis und Verfügbarkeit

Die QRobots sind ab sofort für 39,90 Euro bei maptaq erhältlich.

QRobot: Fliegende iPhone gesteuerte Spielzeug-Kampfroboter mit Kamera an Bord im Test
4 (80%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. wohl eher ein Friedensroboter ;)

  2. erinnert stark an “Pazific Rim” :D
    40€ für 5-7 Minuten Spaß finde ich persönlich überteuert.

  3. yepp.. klares NO BUY… :((

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*