Home » Apple » TouchID kurbelt die Verkäufe von Smartphones mit Fingerabdruckscanner an

TouchID kurbelt die Verkäufe von Smartphones mit Fingerabdruckscanner an

Eines der Key-Features des iPhone 5s ist ohne Frage die TouchID. Apple ist nicht das erste Unternehmen, das einen Fingerabdruckscanner in einem Smartphone verbaut hat. Jedoch hat das iPhone 5s den Fingeradruckscanner massenfähig und erfolgreich gemacht. Davon wird ein ganzer Markt profitieren.

TouchID Absatz

Explodierende Absatzzahlen

2012 wurden 4,5 Millionen Smartphones mit Fingerabdrucksensor verkauft. Laut Schätzungen von IHS wird diese Zahl 2013 auf 45,7 Millionen ansteigen. 2017 dann könnten bis zu 525 Millionen Einheiten mit Fingerabdruckscanner-Technologie verkauft werden.
Selbstverständlich wird es sich dabei nicht nur um iPhones handeln. So hat beispielsweise auch HTC mit dem HTC One max ein Smartphone angekündigt, das über einen Fingerabdruckscanner verfügt, und es ist zu erwarten, dass nach dem Erfolg des iPhone 5s auch Samsung auf die Welle aufspringen wird. In den nächsten Jahren dürften noch einige entsprechende Modelle von anderen Herstellern dazukommen.
Marwan Boustany, ein Analyst von IHS, sagte gegenüber Digitimes: “Fingerprint scanning for security, authentication and other purposes has always been a conceptually attractive solution in smartphones. However, cost, size, performance and reliability issues have prevented fingerprint sensors from attaining widespread adoption.

Massenfähige Fingerabdruckscanner erobern den Markt

Apple ist es gelungen, mit dem iPhone 5s die Hindernisse wie Kosten, Performance und Zuverlässigkeit aus dem Weg zu räumen. Auch die TouchID ist nicht unfehlbar, aber doch um einiges funktionaler als die anderen bisher erhältlichen Lösungen. Boustany glaubt, dass andere Hersteller Apple auf diesem Weg folgen werden, was die Verkäufe von Smartphones mit Fingerabdruckscanner in Zukunft immer weiter antreiben wird.
Nach den Einschätzungen von IHS wird die Fingerabdruckscanner-Technologie weiterhin exklusiv in Highend-Smartphones verwendet werden, da die Komponenten in den nächsten Jahren zu teuer für günstige Smartphones bleiben werden. Entsprechende Features in Mid- und Lowend-Smartphones sind also erst in einigen Jahren zu erwarten.
Das erste Smartphone mit Fingerabdruckscanner wurde übrigens bereits im Jahr 2000 veröffentlicht und kam von Sagem. Weitere Hersteller, die sich in der Vergangenheit an der Technologie versuchten, sind Motorola, LG, Fujitsu, und Pantech.

(via CultofMac)

TouchID kurbelt die Verkäufe von Smartphones mit Fingerabdruckscanner an
4.3 (86%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. War nicht anders zu erwarten!!!!

  2. Wieder zeigt sich, dass Apple auf der einen Seite Vorreiter ist (in Sachen Masse) und auf der anderen Seite die anderen Firmen erst experimentieren läßt. Apple bringt es erst auf den Markt wenn es nahezu perfekt ist.

  3. Was die an Ipads verkaufen könnten, wenn sie sich nicht den TouchID erstmal für später aufgespart hätten.

  4. Die verkaufen sie später auch noch!

  5. War heute unterwegs. Das 5S ist nirgends wirklich vorrätig, das 5C hingegen durchaus wenn auch nicht in gängiger Farbgestaltung. ;-) Wie sagte die eine Kundin vorhin zu dem Verkäufer als dieser sie fragte ob Sie mit dem neuen iPhone das 5C oder das 5S meinte… „Das hübsche iPhone“. ;-)