Home » Apple » Made in USA: Apple plant eine Produktionsanlage in den Vereinigten Staaten

Made in USA: Apple plant eine Produktionsanlage in den Vereinigten Staaten

Wie eine Sprecherin von Apple bekannt gab, wird der IT-Konzern aus Cupertino in den USA eine weitere Fabrik bauen und in Betrieb nehmen. Die Besonderheit stellt dabei dar, dass die Energie zum Betrieb vollständig auf Ökostrom basiert. Apple wird somit der Ankündigung vom CEO Tim Cook gerecht, vermehrt im eigenen Land produzieren zu wollen und die Fertigung nicht komplett nach Asien auszulagern. Dies bestätigte Cook Ende 2012, wobei er ansprach, zunächst die Produktion der Mac-Computer in den USA zu etablieren.

Made in USA

Das neue Werk von Apple wird in der Stadt Mesa im US-Bundesstaat Arizona geplant. Somit entstehen gut 2000 neue Arbeitsplätze, wobei 700 Menschen in Zukunft direkt in der Fabrik beschäftigt sein werden. Der Ökostrom stammt aus einer lokalen Solaranlage, die Apple ebenso bauen wird. Damit setzt Apple wiederholt auf erneuerbare Energien und leistet somit einen Beitrag zur Umwelt.

Made in USA: Apple plant eine Produktionsanlage in den Vereinigten Staaten
4.21 (84.21%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. Weiter so! Auch wenn ich gegen erneuerbare Energien bin, finde ich es gut das Apple nicht nur in Asien produzieren lässt.

  2. Hallo
    Warum funktioniert der NACHTRUHE SCHALTER Inder App nicht?

  3. gegen erbeuerbare energien? so dumm!

  4. Apples Kurs stimmt!

  5. Daumen hoch!

  6. Find ich gut.

  7. Die USA sind wahrscheinlich so runtergekommen, dass die Menschen dort bald zu den gleichen Löhnen arbeiten werden wie in Asien…..
    … neben den drei weiteren Jobs die man dort zum Leben braucht.

  8. Interessant auch was das handelsblatt meldet heute. Apple verpflichtet offenbar zwei weitere Auftragsfertiger in Asien, zum einen die Firma Wistron und Compal Communications.

    Wistron ist mir persönlich bekannt, die haben auch schon für Medion gefertigt und für Acer. Mein erstes Notebook von Medion war von Wistron gebaut.

  9. @IPhone
    Du bist dafür? Ok dann bezahl bitte meine Differnz zu den alten Preisen der Stromrechnung.:)

  10. Zitat S. :

    @IPhone
    Du bist dafür? Ok dann bezahl bitte meine Differnz zu den alten Preisen der Stromrechnung.:)

    Dann solltest du vielleicht mal einen Anbietervergleich machen statt so einen Stuss von dir zu geben.

  11. Super, besser geht’s nicht.
    Sndere firmen sollten diesem Beispiel folgen. Und der Kunde sollte auch bereit sein, dafür mehr zu bezahlen, denn damit werden Arbeitsplätze geschaffen, die in der westl. Welt sind.