Home » App Store & Applikationen » Südkorea: Vorinstallierte Apps müssen gelöscht werden können

Südkorea: Vorinstallierte Apps müssen gelöscht werden können

Ein südkoreanisches Ministerium wird im April 2014 beschließen, dass es Herstellern von Smartphones sowie Tablet-Computern und Providern untersagt ist, nicht löschbare Apps ab Werk zu installieren. Dies betrifft alle also sämtliche Apps, die beispielsweise Apple und Google auf ihren Geräten vorinstalliert und nicht vom Nutzer gelöscht werden können.

Vorinstallierte Apps

Als iPhone-Nutzer werdet Ihr mit Sicherheit das Problem mit den Apps von Apple kennen, die nicht gelöscht werden können. Dabei handelt es sich um Applikationen, die bereits ab Werk auf dem Smartphone vorinstalliert sind, wie zum Beispiel der Kalender, Wetter, Notizen, Aktien oder auch der Kompass. Leider bietet Apple keine Option an, um diese Apps selbst löschen zu können, sodass Nutzern lediglich die Verbannung in Ordner oder in dritte Homescreen übrig bleibt. In Südkorea dürfen alle Hersteller von Smartphones und Tablets sowie die Mobilfunkunternehmen, die die Mobiltelefone verkaufen, ab April 2014 keine Apps mehr installieren, die nicht mehr von den Nutzern gelöscht werden können.

Nur System-Apps werden von der Richtlinie ausgeschlossen

Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtet, sind hiervon alle Apps betroffen, die nicht elementar zur Nutzung der elektronischen Geräte notwendig sind. Als Beispiel für diese wichtigen Tools werden in der besagten Quelle Apps erwähnt, mit denen Einstellungen editiert oder auch neue Apps auf den Smartphones und Tablets installiert werden können. Das südkoreanische Ministerium für Wissenschaft und Informations- und Kommunikationstechnologie beschreibt die aktuellen Verhältnisse als nicht tragbar für die Verbraucher.

In Deutschland ist eine solche Richtlinie noch nicht in Planung. Wir finden jedoch, dass dies ein sehr guter Schritt für die Verbraucher wäre. Was meint Ihr dazu, wenn Ihr die vorinstallierten Apps der Hersteller auf den Smartphones und Tablets allesamt löschen könntet? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit der Community! (via)

Südkorea: Vorinstallierte Apps müssen gelöscht werden können
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


19 Kommentare

  1. Bei manchen apps bestimmt sinnvoll.
    wer keine Aktien hat braucht auch keine Aktien
    App^^

  2. Ich finde es gut, dass sowas beschlossen wird. Es gibt halt auch menschen, die kein passbook oder Zeitungskiosk brauchen. Solange man die geloeschten Apps im App Store (der halt nicht löschbar wär, so wie Telefon/Sms/Einstellungen/kamera/fotos & solche Anwendungen) wieder downloaden kann, bin ich dafür.

  3. Genau. Manche Apps von Apple mag ich gern löschen wollen.

    Und wenn man die dann doch brauch, kann man diese im App Store wieder laden.

  4. Gut so.

  5. Interessant wäre die Lösung das man alle nicht gebrauchten Apps in den Einstellungen deaktivieren könnte. So wie das mit Jailbreak bei den SBSettings funktioniert.

    Dies sollte meiner meinung nach auch sehr einfach zu integrieren sein.

  6. Wer braucht schon diese komischen Kalender, Aktien, Game Center, oder primitive Wetter APP?

  7. Jetzt fangen die Advanced schon an wie die eu rumzuspinnen und überall einzumischen!!! Was soll das!? Haben die keine richtigen Probleme!? Es wird ja niemand gezwungen, ein smartphone zu kaufen mit nicht löschbaren Apps! Und als Hersteller sollte man so etwas schon selber entscheiden können!! Dreckspack! Sollen lieber mal ihrem eigenen größten Konzern das kopieren verbieten anstatt sowas!

  8. Eher dir, du kleine , mickrige Möchtegern Made!
    Das ist eins a über Regulation ala eu!

    Ps: Advanced sollte auch heißen, aber das ergibt sich ja aus dem Sinn…

  9. Was für ein Gehirn? :D Idiot..

  10. 3…2…1…

    Fight!!

  11. So ganz unrecht hat iSpeedy aber nicht damit. Es gibt einfach auch Dinge, die so lächerlich unwichtig sind, daß der Staat die Bürger bestimmt nicht davor schützen muß! Dazu gehört für mich z.B. das Vorhandensein eines Kalenders auf dem Smartphone, den mann eben auf einen anderen Homescreen verschieben kann. Nein, so unmündig sind wir sicher noch nicht, als daß wir solche Richtlinien bräuchten!
    Andererseits sollte die EU um die Herstellung von mehr Wettbewerbsmöglichkeiten bei den Apps einsetzen. Z.B. sollte es bei Apple alternative, bessere Tastaturen fremder App-Hersteller geben (Stichwort Swype). Das wäre zumindest Sinnvoll für einige Anwender.

  12. Apple wird sich dem nicht fügen. Höchstens eine Option zum Ausblenden/Deaktivieren anbieten.

  13. Also ich finde das keineswegs unwichtig. Habe bestimmt 15 nicht Löschbare Apps die ganz schön Speicherplatz kosten.
    Ich würde das sofort begrüßen, gern weltweit.

  14. Ich finde das der Hersteller allerechte hat das System so aufzubauen wie er das für richtig hält. Muss ja auch nicht jedem gefallen, die produktvielfalt ist meiner Meinung nach groß genug um jeden sein Produkt zu bieten.
    Stellt euch mal vor die Regulierung geht so weit das Mann sich demnächst ein Smartphone kauft und beim einschalten wird Mann gefragt welches Betriebssystem man den gerne hätte,
    Das würde den User vielleicht freuen aber wie soll dann der Hersteller seine Profit machen?
    Da würden bestimmt viele die Entwicklung von neuen Devices einstellen weil es da eine regulierungsstelle gibt die ihm das nachher vorschreibt was er zu verkaufen hat. Nein Danke
    Mir reicht das bisherige Setup bei den Geräten völlig da brauch nichts reguliert zu werden.

  15. Ich entscheide was auf meinen PC kommt.
    Gleiches gilt auch für mein Smartphone.

    Finde jede Bevormundung seitens der Hersteller daneben. Ob nun Apple, Samsung oder sonst wer.

  16. Stimmt nicht auch bei Windows hast du vorprogrammierte Programme die du nicht löschen kannst, wie z.b. die Spiele oder Rechner usw

  17. Deinstallieren wäre vielleicht nicht die richtige Lösung.
    Man sollte im Einstellungsmenü die Option besitzen, nicht benötigte Standard Apps auszublenden.

    Denn es wäre denkbar ungünstig, wenn man aus Versehen den App Store löschen würde? Wie sollte man dann jemals wieder eine App herunterladen können?
    Man kann bei Windows und Mac auch gewisse Programme einfach nicht löschen – aber wen kümmert es da? Richtig – niemand!
    Liegt vielleicht auch daran, dass man beim PC/Mac Speicherplatz nachrüsten kann :)

  18. Zitat DIesDas :

    Stimmt nicht auch bei Windows hast du vorprogrammierte Programme die du nicht löschen kannst, wie z.b. die Spiele oder Rechner usw

    Wenn sie von Betriebssystemen keine Ahnung haben, seien sie lieber ruhig. Unter Windows ist alles löschbar. Oder haben sie Ihnen ins (nicht vorhandene)Gehirn geschiessen wie dem Ispeedy

  19. Was war mit MS und dem IE? MS musste auch alternativen zum Hauseigenen Programm anbieten. Gleiches sollte für Handys und dem gebündelten Programmen gelten.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*