Home » App Store & Applikationen » Apple bestätigt 30% Provision für Microsoft Office 365 Abonnements beim Kauf von iPad-Apps

Apple bestätigt 30% Provision für Microsoft Office 365 Abonnements beim Kauf von iPad-Apps

Nachdem Microsoft gestern die Office für iPad-App veröffentlicht hat, bestätigte Apple in einem Statement, dass bei einem Abschluss eines Abos für Microsoft Office 365 ebenso 30 Prozent der Kosten für den Nutzer an den iPhone-Hersteller gehen. Dies ist der übliche Anteil, den Apple beim Verkauf von Apps behält.

Microsoft Office für iPad

Microsofts Office für iPad-App beinhaltet ein sogenanntes Freemium-Modell, wobei zusätzliche Funktionen ein kostenpflichtiges Abo erfordern. Im Fall von Office schlägt dies für den Nutzer mit 99 US-Dollar pro Jahr zu Buche. Wahlweise steht ebenso eine Option für eine monatliche Gebühr von 9,99 US-Dollar zur Verfügung.

In einer Erklärung gegenüber Re/code bestätigte Apple nun, dass auch hierbei die im App Store üblichen Provisionen in Höhe von 30 Prozent vom Verkaufspreis von Apple einbehalten werden. Jeder iOS-Nutzer, der sich für ein Abo von Microsoft Office 365 entscheidet, um auf die zusätzlichen Funktionen zugreifen zu können, zahlt demnach ebenso an Apple. Lange Zeit wurde spekuliert, dass Microsoft genau aus diesem Grund ein großes Problem damit hatte, die Office-App für das Apple iPad im App Store zu veröffentlichen.

Microsofts Office für iPad beinhaltet die Programme Word, Excel und Powerpoint. Hier könnt Ihr die App gratis laden.
strong>Download-Links

Office für das iPad

Apple bestätigt 30% Provision für Microsoft Office 365 Abonnements beim Kauf von iPad-Apps
3.6 (72%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. Ich versteh ja, dass die damit geld machen wollen. Immerhin arbeiten die leute daran, etwas tolles zu schaffen, aber die preise, die sie von einem verlangen.
    Für jede kleinigkeit zahlst du heute 9,99 hier, 19,99 da (monatlich), für dienste wie musik, software programme, mobilfunkvertrag….

  2. Zitat iTarek :

    Ich versteh ja, dass die damit geld machen wollen. Immerhin arbeiten die leute daran, etwas tolles zu schaffen, aber die preise, die sie von einem verlangen.
    Für jede kleinigkeit zahlst du heute 9,99 hier, 19,99 da (monatlich), für dienste wie musik, software programme, mobilfunkvertrag….

    Irgendwer muss die Dinge ja programmieren bzw. die Hardware herstellen über die du kommunizierst.

  3. Welche Funktionen sind denn überhaupt kostenlos? Kann man ohne Abo damit arbeiten?

  4. Ohne Abo ist sowas unbezahlbar, denn Office war schon immer alles andere als billig ;). Genauso wie bei Adobe mit Photoshop und Co. Da darfst du als Nicht-Student ca. 2000€ pro Einzelnutzerlizenz zahlen. Und plötzlich sieht das 20€/Monat-Modell wieder freundlicher aus ;)

  5. Geldabzocke!!!

  6. Wieso Abzocke? Ich könnt euch Office 365 auch für 70€ bei Amazon holen, den Key bei Microsoft aktivieren und dann die Apps ohne Probleme im vollen Umfang nutzen. Es muss also keiner 99.99€ zwingend zahlen um die mobilen Apps zu nutzen. Weiterhin sponsort man auch keine 30% an Apple bei einem Kauf über Amazon und Co. wer dies nicht möchte

  7. Office für iPad im Abo ist eindeutig zu teuer. Da sieht man, dass Microsoft die Version für iOS nur ungern veröffentlicht, weil man ja seine Surface-Geräte absetzen will (die aber niemand haben will). 10 Monate Office für iPad sind so teuer wie Office für Mac (unbegrenzte Lizenz).

  8. Liebe Leute, das Office 365 Abo beinhaltet nicht nur die IOS Apps. Beruhigt euch bitte. In diesem Abo habt ihr die Möglichkeit Office in jeder Art und Weise auf 5 Geräten zu installieren. Inbegriffen ist Windows, MAC OS und die ganzen mobile Devices. Das beste: Ihr bekommt immer die aktuelle Version installiert. Da sieht es also schon ganz anders aus mit dem Abo… Ihr könnt eine Lizenz aus den 5 auch einer weiteren Person zur Verfügung stellen. Pro Person ist immer 20 GB Skydrive dabei. Das Vertriebskonzept ist ideal für Familien. Vielleicht meint der ein oder andere auch mit Apple verheiratet zu sein und sieht die einzelnen Produkte als Kinder dieser Liebesgemeinschaft an. :)

  9. Zu teuer?
    Ist selten diesen Satz aus dem Mund eines Premium-Smartphone Nutzers zu hören…..

    Wie war das noch…..Porsche kosten eben mehr als VW….

  10. @ DATENKRALLE

    SPITZEE !