Home » App Store & Applikationen » Microsoft Office für iPad: Bereits mehr als zwölf Millionen Downloads

Microsoft Office für iPad: Bereits mehr als zwölf Millionen Downloads

Microsofts Office-Apps für das Apple iPad sind seit Ende März im App Store erhältlich und erfreuen sich großer Beliebtheit, was die Anzahl der Downloads betrifft. Seit dem Release der Apps rangieren alle drei Ableger Word, Excel und PowerPoint auf den ersten drei Plätzen im App Store vom Ranking der Top-Apps, die gratis zur Verfügung stehen. Doch nicht nur in Deutschland ist dies der Fall. Auch in vielen weiteren Ländern sind die MS Office-Apps weit von in den Charts zu finden. Wie Microsoft nun via Twitter bekannt gab, wurden bereits 12 Millionen Downloads der Office Apps für das iPad verzeichnet. Diese Zahl bezieht sich auf die ersten sieben Tage nach der Veröffentlichung.

Microsoft Office für iPad

Die zwölf Millionen App-Downloads beinhalten alle Office-Apps von Microsoft. Welches Programm wie oft heruntergeladen wurde, ist nicht bekannt. Aller Voraussicht nach ist MS Word jedoch an erster Stelle, denn seit der Download-Freigabe ist diese App auf dem ersten Platz zu finden. Wie viele Anwender die Apps aufgrund der kostenlosen Verfügbarkeit ausprobiert haben und nicht mehr nutzen oder gar wieder gelöscht haben, kann demnach ebenso nur geschätzt werden.

Bewertungen der Nutzer lassen zu wünschen übrig

Obwohl die Office-Apps von Microsoft derzeit sehr oft heruntergeladen werden, sind die Nutzerbewertungen nicht allzu positiv aus der Sicht des Herstellers. So erreicht beispielsweise Microsoft Word für iPad nur 2,5 von 5 möglichen Sternen innerhalb von gut 930 Bewertungen. Viele Nutzer geben dabei an, dass das Abomodell nicht angebracht sei. Office 365 schlägt mit 99 Euro pro Jahr oder wahlweise 10 Euro pro Monat zu Buche.

Eure Meinung zu Microsofts Office-Apps für das iPad?

Trotz der negativen Bewertungen würden wir uns sehr über Rückmeldungen von euch zu den neuen Office-Apps von Microsoft freuen. Schreibt uns doch einen Kommentar, ob Ihr die Apps in Zukunft nutzen werdet bzw. lieber auf Apples Office-Suite setzt oder gar keine Office-Lösung für das iPad benötigt.

Microsoft Office für iPad: Bereits mehr als zwölf Millionen Downloads
3.71 (74.12%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Wenn man sich die Bewertungen genauer ansieht, gibt eine Hälfte 5 Sterne, die andere Hälfte 1 Stern, meist wegen dem Abomodell. So kommen dann 2,5 zustande. Schade, dass die wirklichen Softwareschwächen kaum diskutiert werden. Hauptkritikpunkt ist das Abomodell. Wer Office 365 schon hat und die Verteilung auf 5 PCs schätzt, und so die ganze Familie versorgt, fährt gut damit. Wer Student ist, kauft sich ein Abo für 4 Jahre für 74 Euro. Wem es zu teuer ist, muss sich andere Lösungen suchen. Bedauerlich finde ich die Bindung an Skydrive.

  2. Mir reicht Pages, Numbers & Co. völlig aus, insbesondere die Freigabe von Dokumenten auch für Leute, die weder über eine Apple-ID verfügen noch eine Applesoftware auf ihrem Rechner installiert haben müssen überzeugt m.E. restlos.
    Wozu dann noch MS Office installieren und unnötig Speicher belegen?

  3. Für eine einzelne Privatperson, die nur ein paar mal im Jahr Gebrauch von den Office Programmen macht, lohnt sich kein Abo zu diesem Preis. Für 30 € würde ich das Paket für das iPad aber kaufen.
    Für 10 € habe ich jetzt einen Testmonat gekauft und bin mit dem, wie Microsoft es umgesetzt hat, schon mal zufrieden. Auch die Anzeige von Dateien der Windows-Version ist sehr gut gelungen.
    Solange MS an dem Preis bzw Bezahlmodell festhält werde ich die iPad Apps nur zur gelegentlichen Anzeige von Office Dateien verwenden.