Home » Apple » iTunes: Bald hochqualitative Lossless-Songs im Store?

iTunes: Bald hochqualitative Lossless-Songs im Store?

Apple plant scheinbar eine Grundüberholung des iTunes Store. Zu den geplanten Maßnahmen gehört auch, High Resolution Audio Downloads im iTunes Store anzubieten. Apple möchte ausgewählte Songs bald auch als 24-Bit-Lossless-Files zu verkaufen.

Lossless-Audio auf der WWDC?

Der Musikblogger Robert Hutton will erfahren haben, dass Apple die High Resolution Audio Dateien bereits Anfang Juni einführen möchte. Ein möglicher Termin zur Vorstellung ist die WWDC 2014. *“For several years, Apple have been insisting that labels provide files for iTunes in 24 bit format – preferably 96k or 192k sampling rate. So they have undeniably the biggest catalog of hi-res audio in the world. And the Led Zeppelin remasters in high resolution will be the kick off event – to coincide with Led Zep in hi-res, Apple will flip the switch and launch their hi-res store via iTunes – and apparently, it will be priced a buck above the typical current file prices. That’s right – Apple will launch hi-res iTunes in two months*”, schreibt Hutton in seinem Blog. Mit Led Zeppelin hat Apple sich ein musikalisches Urgestein für den Kick-off des neuen Dateiformats ausgesucht.

Apple arbeitet schon seit Jahren an einem 24-Bit Musikformat. Erste Berichte in diese Richtung gab es schon 2011. Damals hieß es, das Unternehmen führe momentan Gespräche mit der Musikindustrie über die Möglichkeit, die Qualität der Musikdateien im iTunes-Store zu erhöhen. Momentan verkauft Apple Audiodateien in 16-bit AAC Format, das Musik mit 256 kbit/s ausgibt. Die 24-bit Lossless Dateien bieten eine weitaus bessere Tonqualität als das derzeitige Format bei iTunes, sind aber auch erheblich größer.

Apple nimmt bereits seit Jahren Musik im 24-Bit Format an

Auch wenn Apple momentan nur 16-Bit Dateien zum Download anbietet, können die Künstler bereits seit Jahren Songs in 24-Bit-Qualität bei Apple einreichen. Das Unternehmen codiert diese dann auf 16-Bit-AAC runter. Aufgrund dieser Praxis dürfte Apple bereits über eine große Menge an 24-Bit-Dateien verfügen, die dann im iTunes-Store verkauft werden können. Wahrscheinlich wird Apple für diese Songs einen Dollar mehr verlangen als für die 16-Bit-AAC-Dateien.

Hi-Res Audiodateien sind in den letzten Jahren immer populärer geworden und inzwischen nicht mehr nur für Musik-Enthusiasten gedacht. Musikseiten wie HDtracks erfreuen sich großer Beliebtheit, und der Musiker Neil Young hat kürzlich ein Kickstarter-Projekt gestartet, um einen portablen Musik-Player namens PonoPlayer zu schaffen, der Dateien im Lossless-Format wiedergeben kann. Das Projekt hat bereits 5,7 Millionen US-Dollar Förderung erhalten.

Der Erfolg von Neil Youngs Kickstarter-Projekt legt nahe, dass die Nachfrage nach Lossless-Dateien noch gestiegen ist. Sollte Apple tatsächlich auf diese Zug aufspringen, dann wäre das eine schlechte Nachricht für die Seiten, die bisher Lossless-Dateien anbieten. Schließlich kann Apple auf eine gewaltige Nutzebasis im iTunes-Store zurückgreifen.

via MacRumors

iTunes: Bald hochqualitative Lossless-Songs im Store?
3.92 (78.46%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Dann müsste Apple aber auch die iphones mit 16 Gb an den Nagel hängen wenn die Dateien deutlich größer werden. Reicht sonst hinten und vorne nicht.

  2. Muss ich den über mir recht geben, hab jetzt ein iPhone 5s 16GB und merke jetzt schon das es viel zu klein ist wenn es dann noch größere Musikdatein gibt dann geht damit nichts mehr.

  3. Ich glaube auch das das nächste iPhone so nicht mehr mit 16gb iAngeboten werden kann. Da Mann ja keine sprichererweiteung vorsieht.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*