Home » App Store & Applikationen » Google Play: Mehr Downloads durch billige Android-Smartphones

Google Play: Mehr Downloads durch billige Android-Smartphones

Android ist die weltweit populärste Smartphone-Plattform. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hat die hohe Anzahl verfügbarer günstiger Android-Smartphones. Das kommt auch dem Google Play Store zugute. Im letzten Quartal kam Googles App Store auf 60 Prozent mehr Downloads als der App Store von Apple.

Google Play Store ist von den Zahlen her auf dem Vormarsch

Im vorangegangenen Quartal übertrafen die Downloads im Google Play Store die in Apples App Store noch um lediglich 10 Prozent. In den vergangenen drei Monaten war also ein entsprechend starker Anstieg zu verzeichnen.

Die zugrunde liegenden Zahlen kommen von der Firma App Annie, die sich mit Analysen des App-Marktes beschäftigt. App Annie analysiert Daten aus 150 Ländern, um daraus Schlüsse über die beiden weltweit größten App Stores zu ziehen. Allerdings fehlen der Firma Daten über den Amazon App Store sowie die unabhängigen Android App Stores.

Google Play Store

Als Hauptgrund für die steigenden Downloads im Google Play Store nennt App Annie die steigende Anzahl von günstigen Android-Smartphones, die vor allem für Kunden interessant sind, die von gewöhnlichen Handys auf ein Smartphone wechseln wollen. Indien beispielsweise ist inzwischen auf Platz drei für die meisten Downloads im Google Play Store, und es gibt immer noch mehrere 100 Millionen Menschen in dem Land, die ihr erstes Smartphone noch kaufen werden. Ein anderer großer Markt für den Google Play Store ist Brasilien. Dort hat Googles App Store momentan die größte prozentuale Wachstumsrate.

Apples Entwickler verdienen weiterhin mehr Geld

Trotz des Unterschieds in den Downloadzahlen ist die Verdienstchance für Entwickler in Apples App Store immer noch größer. Dieser Umstand macht den App Store von Apple für Entwickler auch weiterhin attraktiver. Apple-Nutzer geben durchschnittlich doppelt so viel Geld im App Store aus wie Android-User im Konkurrenz-Store.

Ein Argument für günstige iOS-Geräte?

Als Apple das iPhone 5c entwickelte, rankten sich viele Gerüchte um das Plastik-iPhone. Eines davon war, dass Apple plant, mit dem Gerät Kunden in Ländern mit große Wachstumspotential auf dem Smartphone-Markt zu erwerben. Diese Spekulationen haben sich nicht bestätigt. Um wirklich attraktiv für Kunden in Indien oder Brasilien zu sein, ist der Preis des iPhone 5c zu hoch.

Auf dem ersten Blick könnte man denken, dass die Studie von App Annie ein gutes Argument für ein günstiges iOS-Gerät ist. Sich bei solchen Gedanken nur auf Apples Credo von Luxus-Smartphones zu beschränken, wäre deutlich zu kurz gedacht. Denn auch wenn die Gewinnmarge bei günstigen iOS-Geräten selbstredend deutlich geringer wäre, verbleibt die Tatsache, dass Apple einen wesentlichen Anteil des jährlichen Umsatzes mit iTunes macht. Ein günstiges iPhone würde wahrscheinlich in hohen Verkaufszahlen auf Märkten wie Brasilien, Indien und auch China resultieren und damit auch eine große Anzahl an App Store Downloads nach sich ziehen.

iPhone 5c

Dem ließe sich entgegenhalten, dass hohe Downloadzahlen nicht zwangsläufig auch mit steigendem Umsatz verbunden sind. Ob die Kunden in den betreffenden Ländern ohne weiteres bereit wären, viel Geld für Apps auszugeben, darf bezweifelt werden. Dieses Argument übersieht jedoch, dass sich auch mit kostenlosen Apps Geld verdienen lässt. Neben der Provision aus dem Verkaufspreis hat Apple auch noch iAd als Einnahmequelle. Auch wenn Apples mobiler Werbedienst bei weitem nicht so erfolgreich ist wie Googles AdWords, ist iAd doch eine nicht außer Acht zu lassende Quelle für Profit.

Die Daten von App Annie sind also sehr wohl ein Argument für ein günstiges iPhone. Apple könnte damit die Downloadraten im App Store erheblich steigern (das zeigt das Beispiel des Google Play Stores). Es ist allerdings fraglich, ob dies ausreicht, Apple zu einem günstigen iOS-Gerät zu motivieren. Die Marke zeichnet sich durch Geräte im Luxus-Segment aus, ein entsprechend günstiges Gerät würde nicht in die Firmenphilosophie passen.

Google Play: Mehr Downloads durch billige Android-Smartphones
3.75 (75%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


13 Kommentare

  1. Apple ist nicht Amazon. Amazon „verkauft“ das Handy um damit im Nachhinein Waren aus dem Store zu verkaufen. Der Geräteverkauf direkt ist keine Einnahmequelle. Anders bei Apple. 3/4 aller Gewinne kommen aus dem Bereich iOS Geräte (glaube ich mal gehört zu haben). Die Geräte dienen direkt dem Profit.

  2. Niemand braucht diese billigkäufer!! Wenn jemand ein phone nur kauft, wenn es billig ist, wird auch nichts oder nur wenig für Apps ausgeben! Und so jemand ist auch für Werber uninteressant! Waeren nur Nachteile: Imageverlust, geringere Gewinnmarge und trotzdem keine steigende (zahlende!) AppStore Kundschaft, und Massen an armen Schluckern , welche uninteressant für Werbung treibende Firmen sind! Die Armen und blöden sollen ruhig bei android bleiben!

  3. Die „Armen und blöden“??
    Selten sowas blödes gelesen…

  4. Es ist statistisch erwiesen, dass mit wachsender Höhe des Einkommens auch die Wahrscheinlichkeit wächst, iOS User zu sein! Also nörgel net!

  5. Ohjee ispeedy sag mal hast du überhaupt Respekt …denken kannst du alles aber deine dummen verletzenden Aussagen kannst du dir sparen .
    Bist du arm oder dumm weil du dir ein iphone kaufst und kein Vertú ???

  6. Lasst ihn doch, damit muss er sein ganzes Leben klar kommen.

  7. Wer vertu kauft ist ebenfalls dumm: absolut überteuert , technisch überholt und dann noch android: absolut lachhaft! Nur der Schickimicki Faktor aufgrund der Materialien!
    Apple hingegen hat ein gutes preisleistungsverhältniss, wenn auch auf hohem Niveau!

  8. Achso: nein, vor android Usern hab ich natürlich absolut keinen Respekt!!!

  9. Ispeedy ob du den Dreck wirklich glaubst, denn du verzapfst. Du klingst nach einem 15 jährigen infantilen Kleinhirn, wo noch nie selbst Geld verdienen musste. Treffe wohl mit meiner Vermutung ins Schwarze.

  10. Nope ! Hansi. Wenn dem so wäre, würde ich ja vertu künde sein…

  11. Sorry, Ispeedy hat Recht. Auch wenns etwas hart klingt.
    Es ist wirklich ein anderer Level.
    Hab IPhone 5s 64GB und als Firmenhandy ein N8000, weil ich mein Firmeneigenes Nokiateil nicht mag. Das N8000 ist wie Samsung tab3 oder wie das Ding heißt. Hab auch schon andere edle gesehen. Wenn Android mit Quadcore, alle des selbe. Ob billig oder teuer. Apple hat einen anderen Standart. Z.B. Mei altes Iphone 4 gibts immer noch und der Skku ist immer noch gut…… Noch nix getauscht worden!

  12. Was hier für ein sinnloses Zeug gelabert wird.
    Wer sein Handy für irgendein Statussymbol hält, der verdient eindeutig viel zu wenig.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*