Home » App Store & Applikationen » Immer mehr Entwickler schreiben Apps erst für Android

Immer mehr Entwickler schreiben Apps erst für Android

Entwickler von Apps für mobile elektronische Geräte, wie Smartphones und Tablet-Computer, verdienen in Apples App Store deutlich mehr Geld als beim Google-Pendant Android im Play Store. Diese Tatsache trifft laut den Rückmeldungen zahlreicher App-Developer sowohl auf den eigentlichen Verkauf der Apps als auch auf die Umsätze durch das Angebot der In-App-Käufe zu. Doch mittlerweile soll sich dieser Trend in die entgegengesetzte Richtung entwickeln – zumindest in Europa.

Apple App Store

Laut einem Bericht von Business Insider erkennt das populäre soziale Netzwerk Facebook nämlich den Trend, dass App-Entwickler zunächst auf das Android-Betriebssystem abzielen und ihre Software für dieses OS schreiben, anstatt wie zuvor in erster Linie auf iOS und das iPhone bzw. das iPad zu setzen. Der Bericht stützt sich auf die Aussagen von Julien Codorniou, einem ranghohen Facebook-Verantwortlichen der Märkte in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Julien Codorniou berichtet nämlich, dass Entwickler aufgrund der deutlich höheren Reichweite im Android-Segment die Umsätze verlieren würden, wenn man den Fokus auf Apple-User setzen würde.

Unterschiedliche Marktanteile sorgen für diesen Trend

Während Apple im heimischen US-Markt am stärksten mit seinen Smartphones und Tablets vertreten ist, sieht es in Europa und insbesondere auch in Deutschland ganz anders aus. Hierzulande sind vor allem Smartphones mit dem Android-Betriebssystem verbreitet. Würden App-Entwickler zunächst für iOS entwickeln, dann ist der potenzielle Markt deutlich kleiner als im Android-Segment. Aufgrund dessen könnten die Behauptungen des Facebook-Verantwortlichen, der einen engen Kontakt zu vielen App-Entwicklern pflegt, tatsächlich der Wahrheit entsprechen.

Immer mehr Entwickler schreiben Apps erst für Android
4 (80%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Leider kaufen Android User keine apps :-)

  2. @Alessandro: Genau das ist der Punkt und der Bericht klingt nicht so, als würde er das Berücksichtigen ;)
    Wenn ich mal so überlege haben aus meinem Bekanntenkreis sowieso die meisten nen iPhone und die, die keins haben laden sich die Apps illegal…

  3. War ja klar, dass alle Android User in eine Schublade gesteckt werden.. Übrigens habe ich selbst schon einige apps gekauft. 10-15 nutze ich aktuell. Und ich kenne auch genug Leute, die sich apps kaufen, wenn sie es wert sind. Aber was wisst ihr schon

  4. Viele der Android Nutzer mögen vllt. keine Apps kaufen aber ein sehr großer Teil wird deshalb mit InApp Käufen verdient. Man muss sich nur mal anschauen wie viele Apps es gibt die überhaupt noch eine richtig Vollversion sind, wenn man sie kaufen möchte. Nicht viele. Meistens immernoch kastriert und nur zu komplettieren wenn man InApp Käufe tätigt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*