Home » iPhone & iPod » Activation Lock zeigt Wirkung: iPhone-Diebstähle stark zurückgegangen

Activation Lock zeigt Wirkung: iPhone-Diebstähle stark zurückgegangen

Seit iOS 7 hat Apple ein neues Sicherheitsfeature implementiert, den Activation Lock. Ein als verloren gemeldetes iPhone muss mit den iCloud-Zugangsdaten wieder freigeschaltet werden, mit denen es gesperrt wird, bevor man es wieder verwenden kann. Diese Maßnahme zeigt nun Wirkung.

Apple ist neuen Anti-Diebstahl-Systemen, die in den USA gefordert werden, bereits zuvorgekommen. Seit iOS 7 gibt es eine Möglichkeit, ein als gestohlen gemeldetes iPhone unbrauchbar zu machen. Dazu muss man es bei iCloud mithilfe von Find My iPhone deaktivieren. Damit es wieder verwendet werden kann, muss man das Passwort der Apple-ID eingeben, die es gesperrt hat.

Wie Reuters berichtet, hat sich dieses Feature durchaus gelohnt. Denn in größeren Städten, die besonders viele iPhone-Diebstähle registriert haben, sind die Zahlen ordentlich nach unten gegangen. So wird von New York berichtet, dass es 25% weniger geklaute iPhones im Jahres mittel gab. In San Francisco waren es 40% weniger und in London sogar nur die Hälfte.

Es ist zwar nicht gänzlich unmöglich, den in iOS 7 eingeführten Activation Lock zu umgehen, aber der dafür nötige Aufwand ist vergleichsweise hoch, sodass sich die Arbeit im Verhältnis zum Nutzen einfach nicht lohnt. So bietet beispielsweise das Unternehmen ChronicUnlocks einen Entsperr-Dienst für 150 Dollar an, verweigert aber die Arbeit, wenn das iPhone im Lost-Mode ist.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy