Home » iPhone & iPod » iPhone 6s: Akkuanzeige kann inkorrekt sein, Apple arbeitet an Lösung

iPhone 6s: Akkuanzeige kann inkorrekt sein, Apple arbeitet an Lösung

iPhone 6s und iPhone 6s Plus sind von einem Fehler betroffen, der die Akkustandsanzeige in der rechten oberen Ecke stoppen lässt. Damit sind keine genauen Angaben mehr zu erwarten, wann der Akku wieder aufgeladen muss. Apple hat das Problem bestätigt und verspricht eine Lösung.

Nicht nur in den Apple Foren gibt es ein inzwischen schon etwas längeres Thema, bei dem es darum geht, dass iPhone 6s und 6s Plus Probleme haben, unter bestimmten Umständen den Füllstand des Akkus korrekt anzuzeigen. Dem ursprüngliche Autor ist das schon am 28. September aufgefallen, also relativ zeitnah zur Veröffentlichung des iPhone 6s.

Wie Apple jetzt in einem Support-Dokument bekanntgegeben hat, ist man sich dem Problem bewusst und arbeitet an einer Lösung – jedenfalls dann, wenn Kunde und Apple vom selben Problem reden. Denn laut Apple tritt dieses Problem nur dann auf, wenn die eingestellte Zeitzone geändert wurde, wobei man dies manuell machen muss, um den Bug auszulösen. Falls das Problem unter anderen Umständen auftritt, soll man sich hingegen dennoch an den Apple-Support wenden.

Für die Zwischenzeit gibt Apple als Workaround an, dass man sein iPhone neu starten soll. Danach soll man die Einstellungen aufsuche, zu Allgemein, Datum & Uhrzeit wechseln und dort den automatischen Wechsel der Zeitzone erlauben. Apple verspricht, die Ursache zu untersuchen und alsbald eine Lösung zu veröffentlichen, wann das aber geschehen wird, lässt der Hersteller offen.

iPhone 6s: Akkuanzeige kann inkorrekt sein, Apple arbeitet an Lösung
4.6 (92%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.