Home » Software » Safari-Bug lässt Browser in iOS und OS X abstürzen

Safari-Bug lässt Browser in iOS und OS X abstürzen

Seit heute kann es passieren, dass Safari auf iOS und OS X abstürzt. Dafür muss man nicht viel machen, ein Klick in die Adresszeile genügt. Offenbar hat das Problem etwas mit den Safari-Vorschlägen zu tun, denn diese zu deaktivieren behebt das Problem.

Wenn man eine URL oder einen Suchbegriff in die Adressezeile von Safari eingibt, wird die Eingabe mit Standardeinstellungen an Apple geschickt, dort verarbeitet und das Ergebnis zurückgeschickt. Das wird dann in Form von Vorschlägen auf dem Bildschirm angezeigt. Bis gestern hat das auch gut funktioniert, aber heute haben viele Nutzer das Problem, dass Safari dabei abstürzt. Berichten zufolge sind OS X 10.11, iOS 8 und iOS 9 betroffen, allerdings nicht in allen Ländern.

Um den Fehler zu beheben, muss man die Vorschläge deaktivieren. Das funktioniert in iOS in den Einstellungen unter Safari, „Safari-Empfehlungen“. Auf dem Mac ist diese Option in den Safari-Einstellungen unter „Suchen“ versteckt. Alternativ kann man auch ein privates Fenster nutzen.

Offenbar gibt es eine Reihe von Randbedingungen, die erfüllt sein müssen, damit Safari abstürzt, wenn man eine URL einzugeben versucht. Außer, dass man „im richtigen Land“ leben muss, spielt wohl auch eine Rolle, was sich im Cache von Safari befindet, also könnten auch besuchte Webseiten eine Rolle spielen.

Safari-Bug lässt Browser in iOS und OS X abstürzen
4.2 (84%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.