Home » iOS » USA: iOS 9.3 sorgt für Probleme bei Sprint

USA: iOS 9.3 sorgt für Probleme bei Sprint

Seit fast zwei Wochen ist iOS 9.3 verfügbar, gestern hat Apple mit 9.3.1 einen Absturz behoben, der beim Anklicken von Links auftreten konnte. In den USA bereitet die neue Version manchen Kunden aber noch ganz andere Sorgen, denn bei Sprint funktioniert LTE nicht mehr.

Nur UMTS

Wer in den USA bei Sprint unter Vertrag ist, kann seit iOS 9.3 kein LTE mehr verwenden. Das Problem hält also schon fast zwei Wochen an (je nachdem, wann man das Update eingespielt hat). Mittlerweile hat Sprint den Fehler eingestanden und angekündigt, an einer baldigen Lösung zu arbeiten. Solange bleibt betroffenen Kunden nur, das UMTS-Netz zu verwenden.

Update kommt unabhängig von iOS

Das Problem besteht grundsätzlich seit iOS 9.3 und 9.3.1 hat laut Betroffenen Anwendern nichts daran geändert. Die Behebung, die LTE wieder ermöglicht, dürfte in Form eines Carrier-Updates kommen, das unabhängig von iOS aufgespielt werden kann. Entweder via iTunes oder direkt auf dem Gerät erscheint dann eine Meldung, die davon berichtet, dass es für die Netzbetreiberkonfiguration eine neue Version gibt.

Wann Sprint das Netzbetreiber-Update für seine Kunden ausrollen will, ist bislang noch unbekannt.

USA: iOS 9.3 sorgt für Probleme bei Sprint
4.05 (81.05%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*