Home » News » 6 Offene Sicherheitslücken, die Ihre Firma baldmöglichst schließen muss

6 Offene Sicherheitslücken, die Ihre Firma baldmöglichst schließen muss

Sicherheit ist in der heutigen Digitalwelt mehr als ein großes Thema. Tatsächlich ist es wahrscheinlich das dringlichste Thema, mit dem große Firmen und Konzerne konfrontiert werden. Der Schutz vor Diebstahl und digitalem Vandalismus ist für eine Firma online genauso wichtig, wie es für die physischen Räumlichkeiten einer Firma sein sollte. Unternehmen speichern Passwörter, Kreditkartendaten, private Finanzdaten, Termine und andere Daten, was Hackern und Schadsoftware weitere Einsichten in Identitäten, Verhalten und diskreten Fakten bezüglich der Kunden der Firma geben kann.

Laut dem offiziellen Verizon Data Breach Investigations Report von 2009 auf Business Insider, wurden nicht weniger als 285 Millionen Datensätze im Jahr 2008 beeinträchtigt. Das ist schon eine Weile her und während sich Sicherheitsmaßnahmen in den letzten Jahren entwickelten, so sind online unzählige Werkzeuge zum Knacken von Passwörtern und zum Hacken verfügbar.

filevault

Während jedes Unternehmen eine spezielle Sicherheitsstrategie benötigt, um seine eigenen Datenprobleme zu meistern und für einen Schutz im Falle von Verstößen zu sorgen, so gibt es generelle Probleme, die die heutigen Online-Unternehmen baldmöglichst dringend lösen sollten, damit die Möglichkeit eines Datenverlustes verhindert wird.

Nun, bevor wir tiefer in die potenziellen Sicherheitslücken, die angesprochen werden müssen, eintauchen, muss eine Sache sofort klargestellt werden: Niemand ist gegen Cyberangriffe immun. Und unter den richtigen Umständen kann ein Hack gegen Sie Erfolg haben. Der Schlüssel ist, das Spiel der Chancen zu spielen, indem sie Hackern immer weniger Möglichkeiten geben, Ihr Unternehmen anzugreifen und Informationen zu stehlen bis hin zu dem Punkt, an dem sie demotiviert sind, es überhaupt weiter zu versuchen.

Davon abgesehen können Sie Ihr Unternehmen nie zu 100 Prozent schützen, aber so nahe wie möglich daran zu kommen ist ein wichtiges Ziel.

Schulen Sie Ihre Angestellten

Ihre Angestellten sind vielleicht einer der größten Schwachpunkte, die Sie in Ihrem Betrieb haben, obwohl dieser Grundsatz bis zu Ihnen reicht. Menschliche Fehler sind oftmals der Grund für viele Probleme in der Technik und das ist die einfachste Möglichkeit, gegen eine Firma zu verstoßen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Angestellten in der Bedeutung von angemessenen Passwörtern, der Nutzung von Passwort-Managern bei der Arbeit und schließlich von Verständnis der Grundlagen von Phishing und Softwareupdates geschult sind.

Sie müssen regelmäßig dafür sorgen, dass ihre Arbeitsplätze geschützt sind, indem sie alle Software aktuell halten und darüber hinaus kann eine guter Domain-Admin Ihnen dabei helfen, sicherzustellen, dass die Arbeitsplatzrechte von allen das Risiko eines Verstoßes gering halten.

Sichern Sie Ihre Admin-Arbeitsplätze

Innerhalb einer Domain sind Dateizugriff und -rechte/-autorisierungen oft formbar. Um jedoch diese Rechte zu ändern und Zugriff zu bestimmten Dateien für manche Nutzer innerhalb eines Verzeichnisses auszuweisen, muss mindestens ein Admin zu jeder Zeit anwesend sein. Während Admins in ihrer Abwesenheit selbst regelmäßige Nutzer sein können, vorausgesetzt dass ein anderer Administrator übernimmt, braucht es lediglich ein Missgeschick und einen cleveren Dieb, um auf den Arbeitsplatz eines Admins zuzugreifen und volle Kontrolle über Root-Zugang auf die Dateien und Daten Ihrer Firma zu haben.

Sorgen Sie dafür, dass die wichtigsten Arbeitsplätze in einem Büro gesichert und unter Verschluss bleiben. Sie müssen kein Sicherheitssystem wie bei der CIA haben, aber Türen verschlossen zu halten und bestimmte Teile des Büros zu überwachen, sollten genügen.

Wählen Sie die richtige Firewall

Eine Firewall ist eine Software, die alle internetbasierten Datenübertragungen blockiert und untersucht, von der Kommunikation bis hin zum File-Sharing und mehr. Eine genau konfigurierte hochwertige Firewall kann dazwischen unterscheiden, was wirklich wichtig ist und was potenziell ein Versuch ist, bösartige oder schädliche Malware in Ihr System zu schleusen.

Verschlüsseln Sie alles

All Ihre Festplatten, ob in Ihrem Laptop, Arbeitsplatz oder Telefon, sollten mit Verschlüsselungstechnologie geschützt sein. Der Grund hierfür ist einfach: Selbst wenn es jemand schafft, aus der Ferne auf Ihre Daten zuzugreifen, indem er Ihr Passwort knackt, was mehr als möglich und üblicherweise nur eine Frage der Zeit ist, wenn man die Komplexität der heutigen Codeknacker-Software bedenkt, bieten verschlüsselte Dateien eine zusätzliche Schutzschicht, die sogar noch mehr Ressourcen und Zeit erfordern, um durchzubrechen.

Schützen Sie Ihre Kommunikation

Wenn erst einmal Ihre Festplatten und Ihr Internetzugang gesichert sind, ist ein weiteres offenkundiges Problem Ihre Kommunikation innerhalb der Firma und mit Ihren Klienten. Verschlüsselte Videokonferenzen ermöglichen es Ihnen, sich keine Sorgen darüber zu machen, Ihre Kunden oder Klienten in Gefahr zu bringen, besonders mit erstklassigen Diensten wie Blue Jeans, das sich der Qualitätssicherheit rühmt.

Schützen Sie Ihr Smartphone

Ein aktuellerer Bericht von Verizon zeigt, dass fast 90 Prozent aller Verstöße heutzutage speziell aus entweder finanziellen Motiven oder durch andere Firmen, die sich durch Spionage einen technischen Vorteil über ihre Konkurrenz erhoffen, durchgeführt werden.

Wenn jedoch jemand Ihre Unternehmensaktivitäten ausspionieren und Ihren nächsten Schritt herausfinden möchte, müssen sie nicht in Ihr Büro einbrechen oder aus der Ferne Ihren Firmencomputer hacken. Ein geübter Taschendieb kann ganz leicht Ihr Handy aus Ihrer Tasche fischen und hat dann das, was er braucht, um Ihre Firma zu ruinieren. Um das zu verhindern, sorgen Sie für drei Dinge:

  • Verschlüsseln Sie Ihre Telefondaten.
  • Schützen Sie alle Kommunikation und wichtigen Datenspeicherungs-Apps mit einem Passwort
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Handy aus der Ferne über Ihren Computer oder Ihr IT-Team gelöscht werden kann.

Wenn Sie diese potenziellen Lücken bedenken, werden Sie viel vorbereiteter als die Durchschnittsfirma sein und Sie werden zumindest ein sehr schweres Ziel für geübte Professionelle machen.

6 Offene Sicherheitslücken, die Ihre Firma baldmöglichst schließen muss
3.88 (77.5%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.