Home » Mac » Zu selten genutzt: MacBook Pro kommt ohne digitalen Soundausgang

Zu selten genutzt: MacBook Pro kommt ohne digitalen Soundausgang

Apple schneidet alte Zöpfe ab, selbst dann, wenn sie noch gar nicht so alt sind. So geschehen beim neuen MacBook Pro. Dieses kommt zwar mit einem Klinkenanschluss, aber der hat lange nicht alle Funktionen von den alten Modellen. Der digitale Ausgang fehlt nämlich.

Wurde zu selten verwendet

Erinnert ihr euch noch, als Phil Schiller im Interview sagte, professionelle Musiker benötigen den Klinkenanschluss des MacBook Pro? Offenbar sind “professionelle” Musiker mit der analogen Klinke schon zufrieden, denn wie Apple Insider feststellte, ist in der Klinke kein digitaler Ausgang mehr vorhanden.

Das lässt sich einerseits an den Spezifikationen ablesen, bei denen es nur noch heißt, das Gerät komme mit einem 3,5-mm-Kopfhörerausgang. Bei älteren Modellen stand dabei, dass auch der Audioausgang (digital/analog) unterstützt wird. Auch in den Systeminformationen steht nichts mehr von einem S/PDIF optischen Ausgang, der bei den älteren MacBook Pro noch vorhanden war.

Das wollte Apple Insider genauer wissen und hat bei Apple nachgefragt. Das Unternehmen teilte daraufhin mit, dass der optische Soundausgang entfernt wurde, weil er zu selten genutzt wurde. Es gäbe bereits jetzt oder wenigstens bald zahlreiches USB-C-Zubehör, das ohne Latenz dieselben Aufgaben übernehmen könne, falls man den optischen Ausgang benötige.

Zu selten genutzt: MacBook Pro kommt ohne digitalen Soundausgang
4.09 (81.82%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*