Home » News » Wenn der Smartphone-Akku den Geist aufgibt

Wenn der Smartphone-Akku den Geist aufgibt

Akku des iPhone 6, Bild: iFixit

Akku des iPhone 6, Bild: iFixit

Im Gegensatz zu Apple Produkten kann bei den Smartphone Modellen anderer Hersteller wie Samsung der Akku eigenständig vom Nutzer gewechselt werden. Trotzdem gibt es einige Aspekte, die vom Verbraucher beim Akku-Neukauf berücksichtigt werden sollten. Zunächst ist es wichtig, beim Akku-Neukauf auf Originalität zu achten, da No-Name-Produkte schneller ausgedient haben und teilweise erhebliche Risiken bergen. Testberichten zufolge schneiden No-Name-Produkte im Gegensatz zu Original-Produkten wesentlich schlechter ab und sind weniger leistungsstark. Dennoch greifen viele Kunden häufig trotzdem zu No-Name-Produkten, da diese erheblich günstiger sind als die von den Herstellern vertriebenen Akkus. Valerius Technologies bietet seinen Kunden originale Ersatz-Akkus mit Hersteller-Garantie zu fairen Preisen und stellt somit eine echte Alternative zu den von den Herstellern verkauften Produkten sowie zu den qualitativ schlechteren No-Name-Produkten dar. Außerdem werden die Akkus von Valerius Technologies chargenweise überprüft und versprechen Schutz vor Überladung, Kurzschluss und Überhitzung. Die Lieferzeit nach Bestellung beträgt nur 1-2 Werktage, sodass der Nutzer schnellstmöglich in der Lage ist, seinen alten Smartphone-Akku zu ersetzen. Muss das Handy zum Akku-Wechsel erst eingeschickt werden, dauert dieser Prozess wesentlich länger und der Verbraucher muss erheblich länger auf sein eigenes Smartphone verzichten. Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Akku-Kauf ist die Kompatibilität. Sind der neu erworbene Akku und das eigene Smartphone nicht kompatibel, kann dies unangenehme Folgen für den Smartphone-Nutzer haben. Dieser hat dann nicht nur das Geld für den falschen Akku zum Fenster rausgeworfen, sondern kann auch sein Smartphone durch den Einbau eines nicht kompatiblen Akkus schädigen.

Tipps für eine längere Haltbarkeit des Smartphone-Akkus

Die Lebensdauer des Smartphone-Akkus kann mit ein paar einfachen Tricks verlängert und der Akku-Neukauf somit hinausgezögert werden.  Zunächst sollte der Verbraucher darauf achten, den Akku vor dem aufladen nicht vollständig zu entladen, da die Elektroden eines Lithium-Ionen-Akkus dabei stark belastet werden und folglich die Lebensdauer des Akkus abnimmt. Wann sollte der Akku demnach geladen werden? Am vorteilhaftesten ist eine Aufladung im Bereich zwischen 30 und 80% Akku-Ladung, da dies zu einer höheren Anzahl an Ladezyklen führt. Das heißt, dass der Akku bei einem niedrigen Stand nicht nur für kurze Zeit zwischengeladen und bei annähernd voller Kapazität nicht nachgeladen werden sollte. Weiterhin ist es nicht ratsam, das Handy über Nacht aufzuladen, da der Akku unnötig beansprucht wird, wenn der voll aufgeladene Akku weiter am Netz hängt. Experten empfehlen sogar den Akku bereits bei 90% Aufladung vom Stromnetz zu nehmen. Bei der Pflege und Lagerung von Akkus gilt es zu beachten, dass jeder Kontakt mit Wasser den Akku schädigt. Durch chemische Prozesse, kann es passieren, dass der Akku sich regelrecht „aufbläht“ und die Akkuleistung signifikant nachlässt. In diesem Fall sollte über einen Wechsel des Akkus nachgedacht werden.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.