Home » Apple » iCloud: Apple erlaubt jetzt eigene E-Mail-Adressen als Apple ID

iCloud: Apple erlaubt jetzt eigene E-Mail-Adressen als Apple ID

Wer bei der iCloud registriert ist, bekommt von Apple eine E-Mail-Adresse. Wer schon länger registriert ist, hat vielleicht sogar mehrere Endungen. Wie dem auch sei: Bislang konnte man nur eine fremde E-Mail-Adresse als “Benutzername” für die Apple ID verwenden, aber das ändert sich jetzt.

Mehr Auswahl

Viele kennen vielleicht das Problem: Die Apple ID ist schon ein paar Tage älter und die assoziierte E-Mail-Adresse existiert nicht mehr. Man kann die primäre E-Mail-Adresse zwar ändern, aber das bringt einiges durcheinander und im Grunde genommen hat man auch keinen zu großen Leidensdruck, das überhaupt zu machen (bis man sein Passwort vergisst). Was aber gänzlich unmöglich war, ist einfach die Apple-E-Mail-Adresse zu nutzen. Bis jetzt.

Ein Leser von Mac Rumors hat sich schon länger mit Apple unterhalten und dann irgendwann die Antwort erhalten, dass das Verhalten modifiziert werden soll. Nun ist es soweit: Man kann ab sofort seine iCloud-E-Mail-Adresse als Apple-ID verwenden. Wenn man das allerdings tut, so warnt Apple, dann gibt es kein Weg zurück mehr, dann muss die ID bis in alle Ewigkeit (nach jetzigem Stand der Dinge) bei der Apple-Mail-Adresse bleiben.

Wer von den neuen Möglichkeiten Gebrauch machen möchte, der findet bei Apple eine Anleitung, wie er vorgehen muss.

iCloud: Apple erlaubt jetzt eigene E-Mail-Adressen als Apple ID
3.93 (78.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*