Home » Apple » Apple experimentiert mit 4K-Video-Streaming seit 2013

Apple experimentiert mit 4K-Video-Streaming seit 2013

Apple experimentiert mit dem Streamen und dem Verkauf von Videos in 4K-Auflösung, wie aus einem Dokument hervorgeht, das bei Sony im Rahmen des digitalen Einbruchs kopiert wurde. Möglicherweise ging es seinerzeit noch um den Apple-Fernseher, an dem gearbeitet worden sein soll, jetzt könnte es sich auf ein neues Apple TV beziehen.

Besagtes Dokument ist von WikiLeaks als PDF-Datei veröffentlicht worden. Es stammt von Culver Digital Distribution Inc, das zu Sony Pictures Entertainment gehört und beschreibt eine Abmachung zwischen Apple und Culver, in dem das „Testen und/oder Vorbereiten“ von 4K-Filmen geklärt wird. Der Brief ist dabei auf den 26. September 2013 datiert.

Dies passt gut in eine Zeitschiene, in der Apple offenbar noch an einem Ultra-High-Definition-Fernseher gearbeitet hat, der nun aber auf Eis gelegt wurde. Stattdessen gehen die Gerüchte dahin, dass ein kommendes Apple TV mit der entsprechenden Funktionalität kommen soll, der Apple A8-Chip soll es möglich machen. Eigentlich wurde besagtes Apple TV schon für die WWDC-Keynote erwartet, war zu dem Zeitpunkt aber noch nicht marktreif und wurde deshalb aus dem Programm gestrichen, wie es in entsprechenden Berichten heißt.

Ob und wann wir im Apple-Universum 4K-Filme sehen können, steht dabei noch in den Sternen, denn wie ein anderer Bericht mitteilt, soll das kommende Apple TV ebenfalls noch ohne 4K-Unterstützung auskommen.

Apple experimentiert mit 4K-Video-Streaming seit 2013
4.14 (82.86%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*