Home » App Store & Applikationen » Aus und vorbei: Panic stellt Transmit für iOS ein

Aus und vorbei: Panic stellt Transmit für iOS ein

Panic ist der Entwickler allerlei Mac-Programme und mobiler Apps – unter anderem Transmit, Coda und Prompt. Das Unternehmen hat nun mitgeteilt, die Entwicklung an Transmit für iOS einzustellen – es habe sich von den Verkaufszahlen her einfach nicht gelohnt. Die Entwickler hoffen jedoch, die App bald fortführen zu können.

Es ist vorbei…

Im offiziellen Blog kündigt Panic an, dass Transmit für iOS bis auf Weiteres eingestellt wird. Als Grund geben die Entwickler an, dass sich die Entwicklung nicht rechnet, d.h. dass sich die App zu schlecht verkauft hat. Im vergangenen Jahr hätte man damit 35.000 Dollar eingenommen und das sei nicht einmal genug, um einen Teilzeitentwickler auf die App anzusetzen. Weiterhin habe iOS 10 mit der Dateien-App Transmit für iOS das Leben schwer gemacht. Nicht zuletzt seien noch nicht genug Pro-Nutzer auf den iOS-Zug aufgesprungen, weshalb die App “bald” aus dem App Store verschwinden werde.

Man solle die Hoffnung aber nicht ganz aufgeben – vielleicht ändern sich die Zeiten. Panic schließt jedenfalls nicht aus, dass Transmit vielleicht doch wieder in den App Store kommt und aktiv gepflegt und weiterentwickelt wird. Außerdem sei die App vor Kurzem noch an das iPhone X angepasst worden, man solle also schnell das Update aufspielen, da dies einfacher ist, wenn die App noch im Store ist.

Wer in den letzten 60 Tagen Transmit für iOS gekauft hat, soll sich zudem an Panic wenden. Bei Apple selbst gibt keine Möglichkeit, das Geld zurückzuzahlen, aber Panic will sich bei all jenen, die nun keine Updates mehr bekommen werden, kulant zeigen.

Aus und vorbei: Panic stellt Transmit für iOS ein
4.29 (85.71%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Heul, nur 35 000 $ eingenommen, das verdiene ich nicht mal. Wer braucht ein FTP-Programm für iOS? Völlig daneben programmiert. Ausserdem gibt es unzählige Alternativen die sogar gratis sind.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*