Home » News » Die besten Mini-Games für zwischendurch: Teil 3

Die besten Mini-Games für zwischendurch: Teil 3

In Teil drei unserer Serie stellen wir einige kostenlose Spiele vor, die nicht im Browser laufen und sich somit für das eigene MacBook am Arbeitsplatz oder das Home Office eignen. Auch Besitzer eines iPads werden hier fündig.

2048: macOS und iOS

2048 eignet sich für alle, die auch in der Freizeit gerne mit Zahlen arbeiten. Das Spielkonzeot ist soweit bekannt: Auf einem 4×4 großen Feld tauchen immer neue Zahlen auf, jeweils zwei gleiche können durch Pfeilbewegung miteinander addiert werden. Das Problem dabei: Alle anderen Zahlen bewegen sich in die gleiche Richtung und versperren dabei unter Umständen den passenden den Weg, sodass man zum Gewinnen nicht nur Taktik, sondern auch eine gehörige Portion Glück braucht.

Wer damit kein Problem hat, kann sich nach einem gewonnenen Spiel etwa an diesem Convertus Aurum Trick versuchen.

Letterpress: macOS und iOS

Wer beim Scrabble immer gewinnt und der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich unbedingt Letterpress ansehen. Die einfach aufgebaute App verbindet den Spieler automatisch mit einem Bot oder einem Gegner auf einem vergleichbaren Level. Jetzt müssen aus dem Buchstabenfeld in der Mitte des Fensters möglichst lange Wörter gebildet werden, damit die genutzten Zeichen in der eigenen Farbe markiert werden – das bedeutet, dass sie jeweils mit einem Punkt in die eigene Wertung eingehen. Nutzt der Gegenspieler die selben Buchstaben, verlieren sie ihre Farbe oder gehen auf ihn über. Jedes Wort kann selbstverständlich nur ein einziges Mal gelegt werden. Kein Geheimtipp, lohnt sich aber trotzdem! Mit das beste daran: Dank der geringen Größe von nur 2,8 MB am Mac beziehungsweise 20,5 MB am iPhone läuft das Spiel auch auf Geräten mit begrenztem Speicherplatz.

Touchgrind: macOS (iOS kostenpflichtig)

Wer eines der neuen MacBooks mit extra großem Trackpad hat, sollte sich Touchgrind unbedingt wenigstens zum Ausprobieren herunterladen, um das meiste aus dem Gerät herauszuholen. Hier werden die eigenen Fingerfertigkeiten richtig trainiert: Wer Zeige- und Mittelfinger richtig über die Glasoberfläche des Trackpads bewegt, steuert damit ein Skateboard durch verschiedene Parcours und kann mit Tricks Punkte sammeln. Wer sein Glück lieber im Radsport suchen möchte, findet auch dafür mit Touchgrind BMX eine Lösung: Hier sind die Sprünge noch höher und die Strecken etwas vielfältiger. Fans finden die App auch im iOS-App Store, dort ist sie aktuell jedoch leider nur kostenpflichtig erhältlich.

Hack RUN: macOS (iOS kostenpflichtig)

Wer auf der Arbeit häufiger mit dem Terminal zu tun hat, Spaß haben und dabei trotzdem produktiv aussehen möchte, dem sei Hack RUN ans Herz gelegen. Das stark storybasierte Spiel führt den Spieler in mehr als 50 Levels durch eine Welt voller Intrigen und scheinbar undurchschaubarer Geheimnisse und wird dabei nur per Texteingabe gesteuert. Mac-Nutzer finden das Programm gratis im App Store, iOS-Anwender müssen knapp 2,29€ in die Hand nehmen, um die Vollversion freizuschalten.

Und das war es von unserer beliebten Reihe Mini Games für Zwischendurch. Das war der dritte Teil. Falls ihr den ersten und zweiten noch nicht kennt, schaut da gerne vorbei und lasst euch inspirieren.

Doch was uns noch viel mehr interessiert: Was spielt ihr gerne im Alltag? Gibt es Spiele, die ihr absolut feiert, doch kaum Beachtung finden? Dann schreibt diese gerne in die Kommentare oder uns per Mail. Wer weiß, vielleicht drehen wir daraus einen vierten Teil dieser Serie.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.