Home » Gerüchteküche » Und AirPower kommt angeblich doch

Und AirPower kommt angeblich doch

Vor zwei Jahren hatte Apple die Ladematte AirPower angekündigt, doch zu einer Markteinführung kam es damals überraschend nicht. Das iPhone, die Apple Watch und AirPods sollen mit der Ladematte zugleich aufgeladen werden.

Auf der Apple-Website fanden sich kurz nach der Ankündigung keine Informationen zu dem neuen innovativen Produkt. Jetzt soll Apple AirPower laut der chinesischen Internetseite „ChargerLAB“ doch in die Produktion gehen und beruft sich dabei auf so genannte vertrauenswürdige Quellen.

Man glaubt es kaum. Doch möchte man es glauben.

Zwei Auftragsfertiger gewonnen

Als Hersteller für die AirPower Ladematte soll das Unternehmen Luxshare Precision verpflichtet worden sein. Die Firma ist schon länger Produzent für die Apple-Produkte, wie die AirPods und USB-C-Lightning-Kabel. Neben Luxshare Precision soll auch Pegatron die Ladematte produzieren. Pegatron werde mit der Produktion von AirPower ab dem 21. Januar 2019 beginnen.

Der Verkauf der Ladematte könnte in diesem Jahr nach der Keynote im Juni starten, falls sie tatsächlich hergestellt werden sollte. Die Entwickler des Geräts Probleme mit der Hitzeentwicklung haben, weil sie gegenüber Ladestationen anderer Hersteller nicht über zwei, sondern 16 bis 24 Ladespulen verfügen soll, wie TheVerge herausfand. Laut dem Bericht soll AirPower nicht Informationen wie Akkuladestand auslesen können und zwischen Geräten, die sich auf der Matte befinden, soll es zu gegenseitigen Störungen kommen. Ob Apple die Probleme mittlerweile beheben konnte, ist nicht bekannt.

Und AirPower kommt angeblich doch
4.14 (82.86%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.